Consorsbank Junior Depot – besonders sicher für Kinder investieren

0
Consorsbank Junior Depot Erfahrungen / Test 2021
86%
Gut!

Kurzfazit: Das Consorsbank Junior Depot bietet alle notwendigen Funktionen und eine angemessene Wertpapier-Auswahl für den ersten Vermögensaufbau für Ihr Kind. Zwar ist der Wertpapierkauf im Vergleich zur Konkurrenz etwas teurer, dafür profitieren Sie von einer doppelten und besonders hohen Einlagensicherung und mehrfacher Regulierung.

  • 1. Depoteröffnung
  • 2. Sparen für Kinder
  • 3. Kosten und Gebühren
  • 4. Handelsplattform
  • 5. Kinderdepot-Verwaltung
  • 6. Regulierung und Einlagensicherung
  • 7. Kundenservice

Consorsbank Junior Depot StartseiteMit dem Consorsbank Junior Depot können Sie ganz entspannt in die Zukunft Ihres Kindes investieren. Als Teil der französischen Großbank BNP Paribas und der Zusammenführung mit der DAB kann die Direktbank mit einem umfangreichen Know-how und besonders sicherem Banking überzeugen. Das Consorsbank Kinderdepot ist dabei nur eines von vielen Bankprodukten.

Inwieweit sich das Consors Depot für Kinder für Sie lohnt und welche Fallstricke Sie eventuell beachten müssen, klären wir in unserer umfangreichen Consorsbank Jugenddepot Review.

Consorsbank Junior Depot im Überblick

Das Junior Depot der Consors überzeugt mit einer großen Wertpapierauswahl und niedrigen Sparplanraten von 25 EUR. Preislich liegt die Direktbank hingegen nur im oberen Mittelfeld. Schade sind ist vor allem die sehr teuren Orderkosten für Auslandsbörsen sowie die generelle unübersichtliche Gebührenstruktur. Sparpläne sind mit 1,5 % je Ausführung hingegen recht günstig. Die Depoteröffnung ist reibungslos und kann online beantragt werden.

Das Interface im Brokerage sowie Kauf und Verkauf von Wertpapieren unterscheiden sich nicht groß von der Konkurrenz. Wertpapiere finden Sie über die Suchfunktion schnell und können Sie mit wenigen Klicks dem Kinderdepot hinzufügen. Bestehen Sie dabei auf professionelle Tools, steht Ihnen die Tradingsoftware ActiveTrader zur Verfügung. Besonders positiv ist die sehr hohe Einlagensicherung und die mehrfache Regulierung.

Wichtige Eigenschaften und Besonderheiten:

  • Depotführung: Kostenlos
  • Negativzinsen: Nein
  • Sparpläne: Ja
  • Orderkosten: ab 4,95 EUR + 0,25 % Provision (mind. 9,95 EUR)
  • Sparplankosten: 1,5 % der Sparrate (ETFs, Zertifikate, Aktien); Ausgabegebühr + Fremdspesen (Fonds)
  • Handelbare Wertpapiere: Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate
  • Mindesteinlage: Keine
  • Mindestsparrate: 25 EUR
  • Einzahlungsrhythmus: 1-, 2-, 3-, 6-monatlich
  • Prämien: Ja
  • Verfügbarkeit des Kapitals: Kurzfristig verfügbar
  • Beratung und Vermögensverwaltung: Nein
  • Sitz: Nürnberg, Paris
  • Regulierung durch: EZB, BaFin, Banque de France, Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution, Autorité des Marchés Financiers
  • Einlagensicherung: 100.000 EUR + 90 Millionen EUR + 70.000 EUR

Consorsbank Junior Depot Prämie

Aktuell bietet die Consorsbank lediglich eine 20 EUR Bonuszahlung auf das Verrechnungskonto, sobald Sie 12 Monate lang in einen Wertpapiersparplan eingezahlt haben. Das Angebot richtet sich aber nicht allein auf Neukunden, auch bestehende Consors Depot-Inhaber können an der Aktion teilnehmen. Zudem gibt es scheinbar keine zeitliche Begrenzung, wollen Sie auch von der 20 EUR Gutschrift profitieren, müssen Sie sich nicht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt für die Kinderdepot-Eröffnung entscheiden.

Reine Neukundenaktionen wie kostenlose Trades, vergünstigte Orderkosten oder Sachprämien bietet die Consorsbank aktuell nicht.

Consorsbank JuniorDepot Review 2021

1. DEPOTERÖFFNUNG

Die Eröffnung eines Consorsbank Kinderdepots ist schnell online eingeleitet. Es gibt keine besonderen Hürden, noch dauert der Eröffnungsprozess bis zum ersten Login ungewöhnlich lange. Welche Punkte es beim Eröffnungsantrag zu beachten gilt, erläutern wir in diesem Abschnitt.

Anforderungen

Es gelten keine besonderen Anforderungen. Es wird weder ein Mindestanlagebetrag verlangt, noch ist das Angebot auf deutsche Kunden beschränkt. Einzige Einschränkung: Nur die Eltern können ein Jugenddepot eröffnen, ein Antrag durch die Großeltern etwa ist nicht möglich.

Gibt es einen Willkommensbonus beim Consorsbank JuniorDepot?

Einen echten Willkommensbonus für Neukunden gibt es aktuell nicht. Dafür eine 20 EUR Bonuszahlung auf Ihr Verrechnungskonto, wenn Sie 12 Monate lang in einen Sparplan mit mindestens 25 EUR Raten investieren. Diese Aktion gilt für Neu- und Bestandskunden und ist bis dato zeitlich unbegrenzt.

Die Kinderdepot-Eröffnung Schritt für Schritt erklärt

Die Depoteröffnung ist in wenigen Minuten online beantragt. Wir führen Sie durch alle notwendigen Schritte bis zum ersten Login:

  • Schritt 1: Klicken Sie auf der Consorsbank Website in der Junior-Depot-Unterseite auf den Button „Junior-Depot eröffnen“
  • Schritt 2: In den nächsten drei Schritten machen Sie Angaben zu Ihrem Kind und beiden Elternteilen. Dazu gehört neben Wohnsitz und steuerlicher Veranlagung eine Einschätzung der Erfahrungen im Wertpapierhandel.
  • Schritt 3: Nachdem Sie im letzten Schritt Ihre Angaben bestätigt und den Online-Antrag abgeschickt haben, entscheiden Sie sich für einen Legitimationsweg. Zur Auswahl stehen PostIdent und VideoIdent über die Deutsche Post AG. Für das VideoIdent benötigen Sie zusätzlich die POSTIDENT App aus dem Google Play Store bzw. Apple App Store.
  • Schritt 4: Nach wenigen Werktagen erhalten Sie eine Auftragsbestätigung und Ihre Login-Daten.
  • Schritt 5: Beim ersten Login müssen Sie das Kinderdepot noch aktivieren.

Folgende Unterlagen werden für die Depoteröffnung benötigt:

  • Eröffnungsantrag für das Kinderdepot
  • Geburtsurkunde (beglaubigte Kopie oder Original)
  • Alternativ PostIdent Ihres Kindes mit Kopie der Geburtsurkunde
  • Legitimation der Sorgeberechtigten
  • Amtlicher Nachweis Ihrer Meldeadresse, wenn Legitimation mit Reisepass oder ausl. Personalausweis
  • Sorgerechtsnachweis, wenn alleinerziehend
Unser Tipp: Die Eröffnung eines Jugenddepots ist komplex und es werden viele Unterlagen im Original zur sicheren Bestätigung aller Daten benötigt. Wählen Sie als Legitimationsverfahren daher das PostIdent. Sensible Unterlagen wie Sorgerechtsnachweis und Geburtsurkunde des Kindes müssen Sie nämlich grundsätzlich postalisch an die Consorsbank senden.

Depotübertrag / Depotwechsel

Der Depotübertrag ist ganz bequem online beantragt. Über den Online Zugang gelangen Sie direkt unter „Depots“ zum Service für den Depotwechsel. Füllen Sie das Formular aus und senden es an die alte Depotbank. Nach etwa zwei Wochen sollten alle Wertpapiere auf das Juniordepot übertrage worden sein.

2. SPAREN FÜR KINDER

Die Consorsbank bietet viele Möglichkeiten für den langfristigen Vermögensaufbau. Neben immer beliebteren Sparplänen können Sie für Ihr Kind auch in klassische Einmalanlagen investieren. Welches Anlagespektrum sich Ihnen genau bietet, erfahren Sie hier.

Anlagemöglichkeiten

Die Auswahl an Assets ist sehr gut, wenn es auch Anbieter mit wesentlich mehr Aktien und ETFs gibt. Sie finden an über 30 Börsen weltweit aus jeder Branche und jeder Region der Welt geeignete Wertpapiere, insgesamt können Sie über das Consorsbank Junior-Depot in folgende Wertpapiere investieren:

  • Tausende Aktien
  • 5094 Fonds, davon 683 im Sparplan
  • 1326 ETFs, davon 703 sparplanfähig

Ein Sparplan ist ab einer Rate von 25 EUR möglich. Die Kauf-Ausführung erfolgt immer über Tradegate, der Verkauf auf einem Handelsplatz Ihrer Wahl. Auch der Kauf von Bruchstücken ist über einen Sparplan für Kinder möglich. Allerdings kann immer nur ein ETF im Sparplan aufgenommen werden.

Risikoklassen

Da es sich um eine sichere und zukunftsorientierte Anlagemöglichkeit für Ihr Kind handelt, ist der Handel mit Optionen, Optionsscheinen und CFDs ausgeschlossen. Das Consorsbank Jugend-Depot ist per se nicht in der Risikoklasse beschränkt. Welche Wertpapiere genau über das Aktiendepot gehandelt werden können, hängt allein von Ihren Erfahrungen im Wertpapierhandel ab.

3. KOSTEN UND GEBÜHREN

Der ausschlaggebende Punkt für oder gegen ein Minderjährigendepot sind immer die anfallenden Kosten. Die Consorsbank kann hier mit ihren volumenabhängigen Ordergebühren nur bedingt überzeugen und liegt preislich im oberen Mittelfeld.

Depot und Verwaltung

Die Depot- und Kontoführung sind immer kostenlos und an keine Bedingungen geknüpft. Auch gibt es keine Verwahrentgelte auf Bareinlagen.

Die Jahressteuerbescheinigung sowie die online Erträgnisaufstellung sind ebenfalls gebührenfrei. Für den papierhaften Versand von Unterlagen werden Standard-Portokosten der Post an Sie weitergegeben. Seit dem 27.03.2021 wird zudem eine Pauschale von 1,50 EUR je Versand erhoben. Zweitschriften werden mit je 9,95 EUR verrechnet, die Quellensteuerrückforderung mit 19,95 EUR. Der gleiche Preis gilt auch für die Ausübung vom Wertpapierwahlrecht. Tickets für Hauptversammlungen ausländischer Gesellschaften kosten 24,95 EUR. Nutzen Sie als Sicherheitsverfahren SecurePlus, kostet Sie der dazugehörige Generator einmalig 19,95 EUR zuzüglich Versandkosten.

Wertpapierhandel

Die Orderkosten beim Minderjährigendepot der Consors liegen bei 4,95 EUR sowie 0,25 % des Ordervolumens je Order – mindestens jedoch 9,95 EUR und maximal 69 EUR. Hinzu kommen weitere Gebühren:

  • Tradegate 0 EUR
  • Xetra 1,50 EUR
  • Börse Stuttgart 2,50 EUR zzgl. Transaktionsentgelt
  • Alle weiteren Inlandsbörsen 2,50 EUR zzgl. Maklercourtage, Transaktions- und Handelsentgelt
  • Börsen in Frankreich und Spanien 2,95 EUR zzgl. Maklercourtage, Transaktions- und Handelsentgelt

Doch es gelten Sonderkonditionen für die StarPartner Aktionsangebote über Tradegate: Der außerbörsliche Handel von StarPartner Angeboten ist bereits ab 0 EUR möglich, für nicht-StarPartner Orders fallen zusätzliche 0,75 EUR an. Der Handel an US-Börsen wird mit einem Grundpreis von 19,95 EUR zuzüglich 0,25 % Provision vom Ordervolumen vergütet (mind. 24,95 EUR, max. 69 EUR). Alle weiteren Weltbörsen sind mit 49,95 EUR je Orderausführung und 0,25 % Orderprovision (mindestens jedoch 54,95 EUR) wesentlich teurer.

Orderänderung und –streichung sind kostenlos. Die Auftragserteilung über den Telefonservice kostet zusätzlich je 14,95 EUR.

Die Gebühren für Sparplanausführungen sind etwas undurchsichtiger. Grundsätzlich werden für den Sparplankauf 1,5 % der Sparrate verlangt. Dies gilt aber nur für ETF-, Aktien- und Zertifikate-Sparpläne, nicht aber für Fonds-Sparpläne. Im letzteren Fall wird die Consorsbank Ausgabegebühr in variabler Höhe sowie eventuell anfallende Fremdspesen verlangt. Die Kosten für den Verkauf entsprechen den Konditionen für den normalen Wertpapierhandel. Aktuell können Sie über die Consorsbank 270 ETFs ohne Sparplangebühr besparen. Die mögliche Sparrate beginnt bei 25 EUR. Diese kann jederzeit kostenlos geändert oder ausgesetzt werden.

Die für alle Kunden verfügbare Trading-Software ActiveTrader können Sie kostenlos nutzen. Dies beinhaltet auch kostenlose Live-Kurse an den Börsen Stuttgart, Tradegate und außerbörsliche Emittenten. Die professionelle Variante ActiveTrader Pro ist je nach Ihrem Kundenstatus kostenlos nutzbar (PlatinumStars) oder kostet bis zu 119 EUR im Monat (normale Consorsbank Kunden). Hinzu kommen Gebühren für Kurs-Abos von monatlich 29 bis 109 EUR.

4. HANDELSPLATTFORM

Die Depotverwaltung des Consorsbank Junior Depots erfolgt über den Online-Zugang auf der Website. Das Interface ist übersichtlich und zeigt auf einen Blick alle Bereiche vom Brokerage über die Watchlist bis hin zum Verwaltungsbereich.

Parallel dazu steht Ihnen die Trading-Software ActiveTrader kostenfrei zur Verfügung. Hierüber erhalten Sie gebührenfrei Realtime Kurse der Börsen Stuttgart, Tradegate und allen außerbörslichen Emittenten. Daneben bietet die Software Kursalarme, Chart-Module und den direkten Handel aus der Kursliste heraus. Zählen Sie eher zu den professionellen Tradern mit hohen Erwartungen an die Trading-Software, können Sie die kostenpflichtige Version ActiveTrader Pro mit wesentlich mehr Funktionen und Chartanalysen nutzen.

Auch von Unterwegs können Sie immer den Überblick über das Consorsbank Kinderdepot behalten und direkt Wertpapiere handeln. Dazu steht die kostenlose Aktien App für Android und iOS bereit, die mit einem intuitiven Interface die Depotverwaltung um einiges vereinfacht.

5. KINDERDEPOT-VERWALTUNG

Eine sichere und bequeme Depotverwaltung ist bei Kinderdepots besonders wichtig, da sie über viele Jahre kontinuierlich Vermögen für Ihr Kind aufbauen sollen. Bei der Consorsbank sind die Zugriffe und Vollmachten klar geregelt und bieten keine negativen Überraschungen.

Wer besitzt Zugriff auf das Consorsbank Junior Depot?

Eine Vollmacht besitzen nur die Eltern bzw. die sorgeberechtigten Personen. Sie können mit dem anderen Elternteil somit allein über das Kinderdepot verfügen und im Sinne Ihres Kindes verwalten. Das Kind selbst kann erst mit seiner Volljährigkeit auf sein Depot zugreifen. Dabei erhält es eigene Zugangsdaten. In diesem Moment verlieren Sie als Eltern Ihre Vollmachten, Ihre Zugangsdaten sind nicht mehr gültig und Sie können selbst nicht mehr über das Kindesdepot entscheiden.

Besonders praktisch: Sind Sie selbst bereits Consors-Kunde, ist das Kinderdepot mit Ihrem Zugang verknüpft und Sie können über Ihren Account auf die Kinderdepots zugreifen und verwalten. Und das alles unter Ihren Zugangsdaten.

Wer kann in das Consorsbank Junior Depot einzahlen?

Neben den Eltern können auch Großeltern, andere Verwandte und Freunde Geld auf das Verrechnungskonto überweisen. Über eine normale Banküberweisung sind Geldgeschenke damit jederzeit und besonders bequem möglich.

Verfügbarkeit des Anlagebetrags

Das Consorsbank Kinder Depot bietet hier volle Flexibilität. Es gelten keine Mindestlaufzeiten und das Geld des Kindes ist auch nicht vertraglich bis zu seinem 18. Geburtstag an das Aktiendepot gebunden. Der Barbestand auf dem Verrechnungskonto kann jederzeit auf das Referenzkonto ausgezahlt werden. Auch im Kinderdepot befindliche Wertpapiere lassen sich unproblematisch wieder verkaufen und Sparpläne jederzeit pausieren, teilweise verkaufen oder auflösen.

6. REGULIERUNG UND EINLAGENSICHERUNG

Die Consorsbank als Teil der französischen BNP Paribas wird mehrfach reguliert und beaufsichtigt, und zwar durch

  • EZB
  • BaFin
  • Banque de France
  • Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution
  • Autorité des Marchés Financiers

Die 100.000 EUR gesetzliche Einlagensicherung wird über den Fonds de Garantie des Dépôts et de Résolution (FGDR) realisiert. Zusätzlich werden 90 Millionen EUR je Kunde durch den Deutschen Einlagensicherungsfonds besichert. Unter diese doppelte Besicherung fallen alle Guthabenkonten vom Giro- bis zum Verrechnungskonto. Davon ausgeschlossen sind Inhaberschuldverschreibungen oder Wertpapiere. Um noch stärker Ihr Depot abzusichern, werden letztere separat über die Wertpapiergarantie des FGDR bis zu einem Gegenwert von 70.000 EUR je Kunde geschützt, sofern Ihre Papiere von Ihrem Konto verschwunden sind und die Consorsbank sie weder zurückgeben noch auslösen kann.

7. KUNDENSERVICE

Der direkte Kontakt zu einem Mitarbeiter ist via Live-Chat, über das Kontaktformular, telefonisch und via Fax möglich. Die Service-Zeiten liegen dabei jeden Tag zwischen 7:00 und 22:30 Uhr. Die Wartezeiten in der Hotline sind bei unserem Test angenehm kurz und auch teils komplexe Fragen werden schnell von einem kompetenten Mitarbeiter beantwortet.

Daneben bietet die Consorsbank einen großen Wissensbereich mit Forum, Blog, Weiterbildungsmöglichkeiten, Hilfe und FAQ. Hier können Sie sich mit anderen Usern und Finanzexperten austauschen, Ideen und Probleme diskutieren, Informationen zu wichtigen Marktthemen nachlesen, Ihr Finanzwissen vertiefen oder direkt Antworten zu häufigen Fragen finden. Die integrierte Suchfunktion gilt dabei für alle Bereiche. So finden Sie noch schneller die Antwort auf Ihre Fragen. Diese ist auch notwendig, denn allein die FAQ besitzt über 500 Einzelbeiträge. Daneben finden Sie auf der Website auch einen Sparplanrechner zur Ermittlung vom Sparplan-Endbetrag, der Sparplan-Höhe sowie der benötigten Anlagedauer.

Steuerliche Aspekte

Die Consorsbank als deutsche Tochter der französischen BNP führt die Abgeltungssteuer und eventuelle Kirchensteuer automatisch ab. Sie erhalten über das Online Archiv im März die Steuerbescheinigung zusammen mit der Erträgnisaufstellung des vorangegangenen Jahres. Erzielte das Depot Ihres Kindes in einem Jahr keine Gewinne, wird auch keine Steuerbescheinigung ausgegeben. Den Freistellungsauftrag können Sie ganz bequem online unter „Steuer“ einsehen und bei Bedarf ändern.

Alternativen

Consors bzw. BNP Paribas als Mutterkonzern sind Direktbanken mit einem großen Leistungsspektrum. Wollen Sie alle Finanzfragen an einem Ort verwalten, scheuen aber die verhältnismäßig hohen Orderkosten, sollten Sie sich das DKB-Broker u18 Angebot mit ihren Festpreisgebühren und der besonders großen Asset-Auswahl näher ansehen. Günstiger aufgestellt ist hingegen das der comdirect Junior Depot.

Fokussieren Sie sich sowieso nur auf Sparpläne, ist ein Robo-Advisor die beste Alternative. Bei den digitalen Vermögensverwaltern Ginmon oder Quirion profitieren Sie von einem besonders günstigen und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen ETF-Sparplan für Kinder. Das Beste daran: Sie müssen sich nach der Einrichtung um nichts weiter kümmern, ein Algorithmus legt das Geld Ihres Kindes vollautomatisch in ausgewählte ETFs an und nimmt selbstständig Umschichtungen vor.

Gesamtfazit

Das Consorsbank Junior Depot bietet eine große Auswahl an Wertpapieren aus allen Branchen weltweit. Die Depoteröffnung und die Portfoliozusammenstellung sind unkompliziert, ein großer Wissensbereich mit Community und FAQ unterstützen Sie dabei und beantworten fast alle aufkommenden Fragen.

Allerdings zählt die Consors nicht zu den günstigsten Anbietern für Kinderdepots auf dem Markt. Die gedeckelten, volumenabhängigen Orderkosten sind nur für deutsche Börsen und ab hohen Ordervolumina recht günstig – insbesondere über Tradegate Exchange. Der Wertpapierhandel an internationalen Börsen ist hingegen teuer und wenig lohnenswert.

Doch die Direktbank aus dem Hause BNP Paribas kann anderweitig punkten: Dank dem französischen Mutterkonzern profitieren Sie von einer besonders hohen Einlagensicherung und Mehrfachregulierung. Das Geld Ihres Kindes ist hier sicher in ein Aktienportfolio oder einen ETF-Sparplan angelegt.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Consorsbank Junior Depot

1. Bietet das Consorsbank Junior Depot Prämien?

Eine konkrete Prämie für Neukunden in Form von Bonuszahlungen, Gebührenermäßigungen oder Sachgeschenken gibt es nicht. Dafür kann auch das Minderjährigen-Depot an der Sparplan-Aktion teilnehmen. Dabei erhalten Sie 20 EUR auf das Verrechnungskonto, wenn über das Kindesdepot 12 Monate lang in einen Sparplan eingezahlt wird. Das Geld wird dann nach Ablauf der 12 Monate ausgezahlt.

2. Welche Unterlagen werden für die Depoteröffnung benötigt?

Neben dem ausgefüllten und von beiden Erziehungsberechtigten unterschriebenen Eröffnungsantrag verlangt die Consorsbank die Geburtsurkunde des Kindes im Original oder als beglaubigte Kopie. Alternativ kann sich das Kind auch über das PostIdent-Verfahren legitimieren. Sind Sie alleinerziehend, müssen Sie entsprechende Nachweisdokumente dem Antrag beifügen. Andernfalls müssen sich beide Elternteile über das PostIdent ausweisen.

3. Wird ein Verrechnungskonto benötigt?

Ja, mit Depoteröffnung erhalten Sie auch ein kostenloses Verrechnungskonto, über das alle Transaktionen von und zum Kinderdepot abgewickelt werden. Einzige Ausnahme sind Sparpläne, für die sich der Sparbetrag auch von einem externen Konto abbuchen lässt.

4. Wer kann ein Depot eröffnen?

Das Consorsbank Junior-Depot kann nur von den gesetzlichen Vertretern – meistens die leiblichen Eltern – beantragt werden. Großeltern oder Freunde können also nicht mit Erlaubnis der Eltern ein Aktiendepot für Minderjährige eröffnen.

5. Welche Wertpapiere stehen für den Vermögensaufbau zur Verfügung?

In das Kinderdepot können nur nicht-komplexe Assets aufgenommen werden. Die Wertpapierauswahl für manuelle Zusammenstellung des Portfolios beschränkt sich auf Aktien, Fonds und ETFs. Davon sind viele auch als Sparpläne erhältlich.

6. Gibt es Alternativen zum Aktiendepot?

Die Consorsbank als international agierende Vollbank besitzt eine breite Produktpalette an Bankprodukten. Für den Vermögensaufbau Ihres Kindes ist aber nur das Tagesgeldkonto interessant. Ein Girokonto für das Taschengeld kann über Consors leider nicht eröffnet werden.

7. Welche Risikoklassen können über das Consorsbank Junior Depot gehandelt werden?

Eine allgemeine Risikobeschränkung gibt nicht. Welche Wertpapiere genau über das Kinderdepot handelbar sind, hängt von Ihren Kenntnissen und Erfahrungen ab, welche Sie zum Depotantrag einschätzen mussten.

8. Wer kann in das Consorsbank Juniordepot einzahlen?

Das angeschlossene Verrechnungskonto besitzt eine eigene IBAN. Dadurch kann jeder Bekannte und Verwandte jederzeit einen beliebigen Geldbetrag von seinem Konto auf das Kinderdepot überweisen. Geldgeschenke zum Geburtstag oder zur Konfirmation/Jugendweihe können dem Kind so ganz leicht gemacht werden.

9. Ist das Kindesvermögen kurzfristig verfügbar?

Ja, das Kapital und die im Portfolio befindlichen Wertpapiere sind nicht fest an das Consors Jugenddepot gebunden. Wertpapiere können dementsprechend jederzeit verkauft und Sparpläne pausiert, teilweise oder ganz liquidiert werden. Das Barvermögen lässt sich jederzeit auszahlen.

10. Wie kündige ich das Consorsbank Kinder Depot?

Unter Konto-/Depotkündigung können Sie den Kündigungsprozess anstoßen. Sie werden dann zu Ihrem Depot-Login weitergeleitet. Über „Service & Beratung“ finden Sie in den Formularen den Antrag zur Löschung. Füllen Sie diesen vollständig aus und senden ihn an Consors – achten Sie dabei darauf, dass beide Elternteile den Löschantrag unterschreiben.

Schließen Sie vor dem Depot Kündigen alle offenen Orders und verkaufen das Wertpapierdepot bzw. übertragen Sie alle darin befindlichen Wertpapiere auf ein neues Kinderdepot.

Ist Ihnen noch etwas unklar? Oder wollen Sie Ihre eigenen Erfahrungen mit dem Consorsbank Junior-Depot mit uns teilen? Dann hinterlassen Sie einen Kommentar und diskutieren mit! Wir freuen uns über jede Meldung.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments