ING Depot – günstig und entspannt Geld anlegen

0 168
ING Depot Erfahrungen / Test 2019
83%

Kurzfazit: Das ING Direkt-Depot spricht mit seinem konservativen Angebot und den wenigen tiefgreifenden Informations- und Analysetools hauptsächlich Privatanleger mit langfristigen Sparzielen an. Hier kann das Online-Depot seine volle Stärke ausspielen und überzeugt mit angenehmen Gebühren, einem intuitiven Interface sowie einem außerordentlich guten Kundenservice.

  • 1. Depoteröffnung
  • 2. Handelsangebot
  • 3. Handelsplattform
  • 4. Kosten und Gebühren
  • 5. Regulierung und Einlagensicherung
  • 6. Sicherheit
  • 7. Kundenservice

ING Direkt-Depot StartseiteDie ING DiBa AG ist eine reine Privatkundenbank. Sie ist die Tochter der niederländischen ING Groep mit Sitz in Frankfurt. Als größte Direktbank in Deutschland genießt sie einen sehr guten Ruf, der über viele Jahre hinweg durch Auszeichnungen und Testsiege bestätigt wurde. Das macht natürlich neugierig, ob das Depot der Direktbank diesem Ruf gerecht wird.

ING Direkt-Depot im Überblick

Das Depot besitzt grundsätzlich keine Depotführungsgebühren. Insgesamt ist das Gebührenmodell transparent gestaltet und beschränkt sich auf einige wenige Kostenpunkte. Generell kann das Direkt-Depot mit attraktiven Handelsgebühren überzeugen. Die Konditionen sind angenehm, auch wenn sie nicht die günstigsten sind.

Das ING Depot bietet eine breite Auswahl an Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikaten, Hebelprodukten und weiteren klassischen Produkten. Das Gesamt-Angebot an Wertpapieren ist allerding recht klein. Vor allem das Angebot an ETFs bietet wenig Spielraum im Vergleich zu anderen Brokern.

Neben dem normalen Aktiendepot können Sie auch ein ING Direkt-Depot Junior für Ihre Kinder oder Enkel einrichten. So lässt sich bereits in jungen Jahren ein ansehnliches Kapital für den Start ins selbstständige Leben aufbauen. Eine weitere praktische Funktion ist die automatische Vermögensverwaltung, die Sie als Depot-Inhaber nutzen können.

Als Zusatzfunktion zum klassischen Online-Banking erhalten Sie über Ihr ING Depot auch Zugriff auf alle weiteren Produkte der Direktbank. So stehen Ihnen das kostenlose Girokonto, Anlageprodukte, Baufinanzierung und Kredite zur Verfügung.

Wichtige Eigenschaften und Besonderheiten:

  • Depotführung: kostenlos
  • Börsenplätze: 50 Börsen weltweit, außerbörsliche Handelsplattform
  • Handelbare Wertpapiere: Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Optionsscheine, Anleihen, Renten
  • Sparpläne: div. Wertpapiersparpläne ab 50 EUR Sparrate
  • Mindesteinlage: nein / keine Angaben
  • Bonusprogramm: wechselnde Bonus- und Prämienprogramme
  • Beratung und Vermögensverwaltung: nein
  • Depot für Minderjährige: ja
  • Sitz: Frankfurt
  • Regulierung durch: BaFin, Europäische Zentralbank
  • Einlagensicherung: 100.000 EUR + max. 1,5 Milliarden EUR

Für wen ist das ING Direkt-Depot geeignet?

Alle Angebote der ING sind für Privatkunden konzipiert, so auch das Aktiendepot der Direktbank. Das Online-Depot ist vor allem für Privatanleger attraktiv, die gelegentlich und langfristig in Aktien und andere Wertpapiere investieren wollen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut und der Kundenservice unterstützt alle Trader hervorragend bei allen Problemen. Auch Einsteiger in den Börsenhandel können von dem übersichtlichen Angebot und einfachen Aufbau profitieren und erste fundamentale Erfahrungen sammeln.

Aktive Trader, Daytrader und global agierende Investoren werden mit dem ING Direkt-Depot nicht glücklich. Die Ordergebühren sind für eine attraktive Rendite zu hoch, der Markt ist zu beschränkt und es fehlt an professionellen Funktionen wie Analysetools oder Orderarten.

1. DEPOTERÖFFNUNG

Hinweis: Als Direktbank für Privatkunden können juristische Personen und Institutionen kein Wertpapierdepot eröffnen. Auch Kunden mit einer US-amerikanischen Staatsbürgerschaft oder Wohnsitz in den USA bleibt das Angebot der ING-DiBa verwehrt.

Bonusprogramm

Ein direkter Wechselbonus wird nicht angeboten. Dafür können Sie in Abständen von wechselnden Aktionen profitieren und etwa Zertifikate gebührenfrei handeln. Zu unserem ING Depot Test (Juni 2019) bietet die Direktbank folgende weitere Aktionen für ihr Wertpapier-Depot:

  • Flat-Fee: nur 2,90 EUR je Order und 75 EUR Amazon-Gutschein
  • Aktions-ETFs: gebührenfrei mit ETFs handeln
  • Dividenden-Spezial: Kaufgebühren bei Aktien, Fonds und ETFs sparen
  • Fondshelden: ausgewählte Fonds zu Basis- und Themen-Investments
  • Neuemissionen zeichnen: Neuemissionen ohne Ausgabeaufschlag
  • Gebührenfreier Handel: über 1.000 Zertifikate und Hebelprodukte ohne Orderprovision und Zusatzkosten

Daneben gibt es ein Kunden-werben-Kunden Programm. Hier können Sie von attraktiven Prämien profitieren, wenn Sie Bekannte oder Freunde für das Direkt-Depot überzeugen können. Folgende Prämien sind aktuell (Stand Juni 2019) möglich:

  • 20 EUR Gutschrift aufs ING-Girokonto
  • 10 Free Trades
  • 40 EUR Spende an UNICEF

Demokonto

Ein direktes Demokonto, wie es viele reine Online Broker anbieten, gibt es nicht. Dafür eine Watchlist, mit der Sie Ihr Echtdepot oder favorisierte Wertpapiere abbilden und eine Realtime Depotbewertung erhalten können. Diese Watchlist funktioniert wie ein Musterdepot. Hier können Sie über Demokäufe erste Erfahrungen im Trading sammeln. Auch wenn Sie bereits ein erfahrener Trader sind, können Sie das ING Demokonto nutzen, um neue Handelsstrategien risikofrei zu testen. Das Musterdepot erhalten Sie kostenlos als Zusatzfunktion zu Ihrem Direkt-Depot.

Kontoeröffnungsprozess

Ihr neues Online-Depot bei der ING DiBa ist in drei einfachen Schritten erledigt:

  1. Eröffnungsantrag online in etwa 5 Minuten ausgefüllt
  2. Legitimierung per VideoIdent oder PostIdent
  3. Zugangsdaten per Post erhalten

Für den Depotantrag werden zusätzliche Unterlagen benötigt, dazu zählen der Personalausweis oder Reisepass sowie die Steuer-ID für die spätere Abführung der Abgeltungssteuer. Noch schneller geht es, wenn Sie bereits Kunde bei der ING-DiBa sind. Nutzen Sie für die Depoteröffnung einfach Ihr Online-Banking und Brokerage. Bereits am nächsten Tag ist Ihr Zugang freigeschaltet und Sie können loslegen.

Erste Schritte

Nachdem Sie alle Zugangsdaten zu Ihrem neuen ING Depot erhalten haben, bzw. Ihr Aktiendepot im Internetbanking freigeschalten wurde, können Sie bereits mit dem Trading loslegen. Weitere Einstellungen sind nicht notwendig. Ihr Verrechnungskonto können Sie jederzeit online neu einrichten. Ob Sie Ihr ING-Girokonto oder ein externes Konto nutzen wollen, ist dabei egal. Hier haben Sie die freie Auswahl und sind nicht an die ING-DiBa gebunden.

Depotwechsel zu ING DiBa Depot

Der Depotübertrag zur ING DiBa AG ist grundsätzlich kostenlos. Dabei können Sie einzelne Wertpapiere oder Ihr gesamtes Portfolio auf das Aktiendepot übertragen. Ein Vorteil dabei ist etwa, dass Verlustverrechnungstöpfe online einsehbar sind. Voraussetzung ist natürlich ein bereits bestehendes ING Direkt-Depot, welches Sie eventuell vorher eröffnen müssen.

Der Depotwechsel ist denkbar einfach über das Online-Banking durchgeführt. Alternativ können Sie Ihren Depotwechsel auch über das Onlineformular durchführen, welches Sie nur per Post zu Ihrem alten Depot-Verwalter schicken müssen.

Sehr positiv: mögliche Kosten bei inländischen Depotüberträgen werden von der ING DiBa in voller Höhe erstattet. Fremdkosten ausländischer Banken werden jedoch weitergereicht.

Probleme kann es allerdings geben, wenn Ihr bisheriger Depotverwalter im Ausland ist oder Wertpapiere mit übertragen werden, die nicht in Deutschland handelbar sind. Dann kann der Depotwechsel einige Wochen länger dauern. Zudem lassen sich nicht alle Wertpapiere übertragen, dazu gehören:

  • Bruchstücke
  • Türkische Wertpapiere
  • Effektive Stücke
  • Depots aus USA, Kanada, Großbritannien und Irland

2. HANDELSANGEBOT

Über das ING Depot besitzen Sie Zugriff auf alle deutschen Börsen, den deutschen Direkthandel sowie Börsen in den USA und Kanada. Wertpapiere an anderen ausländischen Börsen wie in London, Hongkong oder Tokio bleiben Ihnen jedoch verwehrt. Insgesamt ist das Angebot an Wertpapieren aber ausgewogen, Sie können in alle gängigen Klassen investieren:

  • Aktien
  • 8.000 Fonds
  • über 200 ETFs
  • Zertifikate
  • Hebelprodukte (Optionsscheine)
  • Anleihen
  • Renten

Die Fonds laufen über Fondsgesellschaft, wobei 4.500 davon mit reduziertem Ausgabeaufschlag sind. Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum können leider nicht über das ING Direkt-Depot gehandelt werden.

Für alle langfristigen Sparer kann das Wertpapierdepot mit einer großen Auswahl an Sparplänen aufwarten:

  • Fonds
  • ETFs
  • Aktien
  • Zertifikate

Leider ist die Auswahl innerhalb der Anlageklassen recht überschaubar. So können Sie aus etwas mehr als 200 ETF-Sparplänen auswählen. Bereits ab 50 EUR monatlicher Sparrate lässt sich so langfristig ein Vermögen aufbauen.

Wenn Ihnen die Zeit oder Lust zum aktiven Handeln fehlt, können Sie Ihr Vermögen automatisiert verwalten lassen. Möglich macht dies die Kooperation der ING DiBa AG mit dem Robo-Advisor Scalable Capital aus München.

3. HANDELSPLATTFORM

Das Interface des Online Brokerages ist sehr übersichtlich gestaltet und bietet alle notwendigen Wertpapier-Informationen von der Performance (1 Monat, 1 und 3 Jahre), über alle Basisinformationen bis hin zur Detailanalyse und Kurshistorie. Daneben können Sie Nachrichten und Echtzeitkurse, sowie tagesaktuelle Höchst- und Tiefstwerte der wichtigsten Indizes (Dax, MDax, TecDax, Nasdaq, Dow Jones und Euro Stoxx) einsehen. Tiefgreifende Analysen bietet das Online-Depot allerdings nicht. Für Einsteiger mag dies nicht weiter von Bedeutung sein, Vieltrader hingegen werden nicht zufriedengestellt.

Doch es findet sich eine überaus praktische Funktion im ING Online-Depot: Der Kostenlose Vergleich Ihrer aktuellen Fonds und ETFs mit bis zu 3 anderen Fonds anhand wichtiger Daten. Dabei werden nur all jene Alternativen angezeigt, die einen ähnlichen Anlageschwerpunkt besitzen und für die langfristig eine bessere Wertentwicklung zu erwarten ist. So können Sie jederzeit Ihr aktuelles Investment mit anderen Fonds abgleichen und eventuell bessere Anlageprodukte finden.

Als Webanwendung ist Ihr Online-Banking + Brokerage Account über jeden gängigen Browser erreichbar. Zusätzlich erhalten Sie über die eigene App Zugriff auf Ihr Depot. Hier können Sie nicht nur Ihr Aktiendepot beobachten, sondern auch bequem von unterwegs aus Trades mit und ohne Limit eröffnen und die Wertpapier-Suche nutzen. Ein deutlicher Pluspunkt gegenüber vieler Konkurrenz-Apps.

4. KOSTEN UND GEBÜHREN

Die Gebührenstruktur ist sehr simpel und nachvollziehbar. Vor allem die Verkaufsgebühren sind verhältnismäßig niedrig. Die ING DiBa Depot Kosten sind generell transparent und bieten vor allem für langfristige Investitionen sehr günstige Preise.

Verwaltung

Verwaltungsgebühren fallen kaum an. Das Depot ist grundsätzlich kostenlos (Eröffnung, Verwahrung und Verwaltung). Die Kosten in diesem Punkt beschränken sich auf einige wenige Punkte: Es wird eine Servicegebühr von 14,90 EUR für Aufträge per Brief, Fax oder Kundenbetreuer verlangt. Ein Wechsel der Lagerstelle oder des Lagerlandes wird mit 10 EUR berechnet und Rückforderungen ausländischer Quellensteuern kosten zuzüglich Auslagen und Kosten Dritter 50 EUR.

Wertpapierhandel

Hier können Sie von den sehr günstigen Orderkosten von 4,90 EUR zzgl. 0,25% vom Kurswert profitieren. Diese volumenabhängigen Gebühren sind gedeckelt bis maximal 69,90 EUR inklusive Grundgebühr für den Wertpapierhandel (ab 26.000 EUR). Die Grundgebühr wird je Order erhoben, für Teilausführungen gibt es hingegen keine Orderprovision. Änderungen und Streichungen von Limits sind grundsätzlich kostenlos. Der Service durch Bankmitarbeiter wird recht hoch angerechnet. So erhebt die ING DiBa AG eine Servicegebühr in Höhe von 14,90 EUR, wenn Orders über einen Kundenbetreuer eröffnet oder bearbeitet werden.

Hinzu kommen eventuelle Börsenentgelte/Courtage, da die von den Börsen verlangten Kosten an die Depot-Inhaber weitergereicht werden. Diese werden aber nur einmal berechnet.

Die Handelsplatzgebühren sind je nach Börse unterschiedlich:

  • Direkthandel, Euwax, Frankfurt Zertifikate: gebührenfrei
  • Xetra: 1,75 EUR
  • Frankfurt & München: 2,50 EUR
  • Berlin, Düsseldorf, Hamburg/Hannover: 5,00 EUR + Courtage
  • Stuttgart: 5 EUR + variables Transaktionsentgelt (+ 0,113% für Zertifikate und Hebelprodukte)
  • Ausländische Handelsplätze: 12,50 EUR

Für Sparpläne gelten unterschiedliche Kosten:

  • Über Fondsgesellschaft: Käufe mit ING-Ausgabeaufschlag, Verkäufe sind kostenlos, 75 EUR Mindestausschüttung
  • Über Börse und Direkthandel: 1,75% Provision vom Kurswert für Verkäufe, Verkäufe abhängig von Preisen der Börsenplätze

5. REGULIERUNG UND EINLAGENSICHERUNG

Die Direktbank bietet ihren Privatkunden alle klassischen Bankprodukte vom Girokonto bis zum Kredit. Dementsprechend wird sie durch die BaFin sowie durch die Europäische Zentralbank beaufsichtigt und reguliert.

Als deutsche AG unterliegt die ING DiBa dem deutschen Sicherungsverfahren. Dadurch sind alle Kundengelder über die Grundabsicherung bis zu 100.000 EUR pro Person im Falle einer Insolvenz gesichert. Zusätzlich ist die Direktbank dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken angeschlossen. Hierdurch bietet die Direktbank eine zusätzliche Einlagensicherung, die sich nach dem Eigenkapital der ING DiBa richtet. Alle Einlagen sind dabei bis zu einer bestimmten Sicherungsgrenze, maximal bis zu 1,5 Milliarden Euro je Kunde, geschützt.

Diese Sicherungsgrenzen sind:

  • Bis zum 31.12.2019 20%
  • Bis zum 31.12.2024 15%
  • Ab dem 01.01.2025 8,75%

6. SICHERHEIT

Neben der sehr guten Einlagensicherung kann das ING Direkt-Depot auch mit hohen IT-Sicherheitsstandards punkten. So wird beim Einloggen in das Depotkonto eine 3-Wege-Authentifizierung mit folgenden Zugangsdaten verlangt:

  • PIN
  • Zugangsnummer
  • DaBa Key

Alle Transaktionen (Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder Eröffnung eines Sparplans) werden mit einem TAN-Verfahren bestätigt. Dabei stehen Ihnen iTAN und mTAN stehen zur Verfügung. Allerdings verliert das iTAN-Verfahren mit seiner starren Nummerliste nach aktuellen EU-Richtlinien zum 14. September 2019 seine Gültigkeit. Als Alternative steht ING DiBa Kunden die eigene „Banking to go“ App im App- und Playstore zum Download bereit. Eine weitere Möglichkeit bietet neben dem bereits erwähnten mTAN (SMS-TAN) der TAN-Generator, der ähnlich wie die APP funktioniert und ab Ende Sommer 2019 bereitsteht. Aktuelle Sicherheitsverfahren und Zertifikate sorgen zudem softwareseitig für ein risikoarmes Trading.

7. KUNDENSERVICE

Der Kundensupport ist ausgesprochen gut. Dies berichten nicht nur diverse Test-Portale, sondern geht auch aus vielen Kundenbewertungen hervor. So steht Ihnen über die Website ein virtueller Assistent zur Seite, sowie ein E-Mail-Support und 5 Telefonkanäle, die teils 24 Stunden täglich für Sie erreichbar sind. Einen Live-Chat gibt es leider nicht.

Im Bereich „Erste Schritte für Anleger“ haben Sie Zugriff auf einen großen Wissensfundus. Dieser steht kostenlos für jeden Besucher zur Verfügung und erläutert auf verständliche Art und Weise alle relevanten Themen.

Dabei gibt es einzelne Sektionen zu:

  • Wertpapierarten
  • Kaufen und Verkaufen
  • Handelsplätze
  • Depot führen
  • MiFID II

Über die ING Website können Sie auch auf das Börsen- und Wertpapierlexikon zugreifen. Dieses erläutert kurz und verständlich alle wichtigen Begriffe rund um das Trading.

ING Direkt-Depot Junior

Neben dem normalen Online-Depot lässt sich schriftlich auch ein Wertpapierdepot für Minderjährige einrichten. Füllen Sie dazu einfach das Online-Formular aus und schicken es ausgedruckt und unterschrieben per Post an die ING DiBa. Neben dem ausgefüllten Direkt-Depot Junior Vertrag werden auch die Geburtsurkunde des Minderjährigen sowie die Identitätsfeststellungen aller gesetzlicher Vertreter verlangt. Es muss darauf hingewiesen werden, dass Vollmachten eingerichtet werden können.

Für eine sichere Kapitalanlage beschränkt sich das Junior-Depot auf konservative Produkte mit geringem Risiko. Hochristkante Wertpapiere wie Optionsscheine und Anlagezertifikate sind dadurch ausgeschlossen. Für einen sicheren Vermögensaufbau für Ihre Kleinsten können Sie über das Junior Depot entweder in monatliche Wertpapier-Sparpläne oder Einmalanlagen investieren.

Weitere kritische Punkte

Zahlungsverkehr

Da als Referenzkonto das ING-Girokonto oder ein Girokonto eines anderen Anbieters genutzt wird, entsprechen alle Ein- und Auszahlungen einem Standard Geldkonto. Sie können dementsprechend per Überweisung oder Bargeldeinzahlung frisches Kapital auf Ihr ING Depot Referenzkonto überweisen und sich ebenso Geld auszahlen.

Steuern und Freistellungsauftrag

Alle Gewinne werden entsprechend den deutschen Steuergesetzen mit der Abgeltungssteuer, dem Soli sowie eventuell der Kirchensteuer belastet. Diese Steuern führt die ING DiBa AG direkt an das Finanzamt ab, Sie müssen weiter nichts tun. Halten Sie in Ihrem Depot ausländische Wertpapiere, fällt in der Regel die Quellensteuer an. Für US-amerikanische Aktien beträgt sie etwa 30 %. Ein Teil davon können Sie an Ihre Kapitalertragsteuer anrechnen lassen, wodurch Ihre hiesige Steuerlast sinkt.

Einen Freistellungsauftrag können Sie ganz bequem über Ihr Online-Banking einrichten, ändern oder löschen. Alternativ können Sie auch das Online-Formular ausfüllen und per Post an die ING DiBa senden.

Alternativen

Nicht jedes Wertpapierdepot eignet sich für jeden Anleger. Preis, Funktionsumfang und Marktzugänge bestimmen, welche Handelsstrategien verfolgt werden können. Sollte Ihnen das Angebot des ING Direkt-Depots nicht zusagen, sollten Sie sich über einen Depot Vergleich auch die Konkurrenz näher ansehen. Hier ein Kurzüberblick:

Ein sehr ähnliches Modell bieten etwa der DKB Broker oder das Depot von comdirect an. Das Interface ist übersichtlich gestaltet, die Gebührenmodelle sind transparent und simpel gehalten und die Funktionalität zu Gunsten der einfachen Bedienung auf Notwendiges beschränkt.

Wenn Ihnen die Erfahrung fehlt und sich mehr auf die Meinung von Experten verlassen wollen, teure Beraterkosten aber lieber vermeiden, sind Varianten des Social Trading bzw. Copy Trading für Sie die richtige Wahl. Anbieter wie eToro, Ayondo oder wikifolio vernetzen viele professionelle Trader mit privaten Anlegern. Dadurch können Sie Ihr Geld intelligent anlegen und ganz nebenbei Ihr Trading-Wissen erweitern.

Bevorzugen Sie hingegen mehr Funktionalität und Flexibilität, könnten professionelle Online-Broker die beste Alternative darstellen. Hier vereinen sich sehr günstige Ordergebühren (ab 2 EUR) mit dem Zugriff auf weltweite Börsen und vielen tiefgreifenden Analysetools. Dazu zählen etwa XTB als führender Forex Broker, DEGIRO oder CapTrader.

Gesamtfazit

Die ING DiBa AG bietet mit seinem Depot ein ansprechendes Angebot für langfristige Investoren, Sparer und Trading-Neulinge. Es besitzt ein einfach zu bedienendes Interface, in dem alle wichtigen Informationen verständlich aufbereitet sein. Günstige Ordergebühren, ein umfangreicher Wissensbereich sowie ein sehr freundlicher und hilfsbereiter Support erleichtern zusätzlich den Wertpapierhandel für unerfahrene und Wenig-Trader. Das bestätigen auch viele ING DiBa Depot Erfahrungen.

Für Daytrader sind die Gebühren allerdings zu hoch, um profitable Renditen zu erzielen. Zudem fehlen umfangreiche Analysetools und spezifische Orderarten, die für einen professionellen Handel unabdingbar sind. Das Angebot ist generell zu klein für erfahrene Trader. Insbesondere die Einschränkung auf den deutschen Börsenmarkt und der Ausschluss fast aller internationaler Börsen macht das ING Direkt-Depot für Viel- und World-Trader unattraktiv.

Das Depotkonto eignet sich dank den volumenabhängigen Ordergebühren vor allem für Kleinanleger und langfristige Sparer. Hier kann das Depot vor allem mit einer großen Bandbreite an Sparplänen punkten, wenn auch die Anzahl an möglichen Sparplänen recht klein ist. Allen Anlegern, die Buy & Hold betreiben bzw. Investition in klassische Produkte mit geringem Risiko bevorzugen, sei das ING Direkt-Depot ans Herz gelegt.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum ING Direkt-Depot

1. Was ist ING Direkt-Depot?

Das ING Direkt-Depot ist ein klassisches Wertpapierdepot, über das Sie Aktien, Fonds und andere Produkte halten und handeln können. Als Vollbank bietet die ING DiBa ihr Aktiendepot als Funktionserweiterung zum Internetbanking und nicht als eigenständiges Produkt an.

2. Wie funktioniert das ING Depot?

Sie erreichen Ihr Depotkonto über den Online-Brokerage im Online-Banking. Hier können Sie direkt über das Interface Wertpapiere und Sparpläne auswählen, vergleichen und in sie investieren. Oder Sie nutzen die vollautomatisierte Vermögensverwaltung durch den Robo-Advisor Scalable Capital, der Ihr Kapital im ING Direkt-Depot gänzlich selbstständig in profitable Wertpapiere investiert.

3. Was kostet das ING Direkt-Depot?

Die Depotführung ist gänzlich kostenlos, auch ein Mindestkapital wird nicht gefordert. Services durch Mitarbeiter, etwa bei Ordereröffnungen durch einen Kundenberater, werden allerdings mit 14,99 EUR vergütet. Die Ordergebühren liegen bei 4,90 EUR zzgl. 0,25 % Provision, übersteigen aber nie 69,90 EUR. Hinzu kommen eventuelle Kosten Dritter wie die Courtage.

4. Wie lange dauert es, ein Depot bei der ING zu eröffnen?

Dies hängt davon ab, ob Sie bereits Kunde bei der ING DiBa AG sind oder ein gänzlich neues Konto eröffnen müssen. Als Neukunde kann der Antragsprozess bis zu einer Woche dauern. Andernfalls sollte Ihr neues Depot innerhalb von 2 Werktagen freigeschaltet sein.

5. Wie hoch ist die Mindesteinlage bei ING Depot

Es gibt keine Mindesteinlage. Lediglich die Sparpläne beginnen bei 50-Euro-Raten.

6. Wie sicher ist das ING Depot?

Insgesamt sind alle Sicherheitsvorkehrungen sowohl software- als auch anwenderseitig sehr gut. Das Internetbanking wird neben der 3-Wege-Authentifizierung über diverse TAN-Verfahren gesichert. Daneben sorgen neueste Sicherheitsstandards und Zertifikate für eine sichere Datenübermittlung.

7. Wie kann ich mein Depot zu ING Depot übertragen?

Hierfür steht ein Online-Formular bereit, welches in wenigen Minuten ausgefüllt ist. Alles weitere übernimmt die ING DiBa. Voraussetzung ist, dass Sie bereits ein Direkt-Depot besitzen und Ihr altes Depot nicht in Großbritannien, Irland, USA oder Kanada führen.

8. Wie kann ich mein ING Depot kündigen?

Das Wertpapierdepot können Sie jederzeit und fristlos über das Online-Banking auflösen. Der erteilte Freistellungsauftrag muss separat gelöscht werden. Dies gilt ebenfalls für das Verrechnungskonto, sofern es sich um ein ING-Girokonto handelt. Ihre im Depot befindlichen Wertpapiere müssen Sie vor der Kündigung veräußert bzw. auf ein neues Depot übertragen haben.


Sind Sie bereits Depotkunde bei der ING oder sind noch Fragen offen? Dann hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar und teilen Ihre Erfahrungen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.