flatex Broker – günstige Trading-Flats

0 178
flatex Broker Erfahrungen / Test 2019
80%

Kurzfazit: flatex ist ein günstiger deutscher Online-Broker mit einem guten Handelsangebot. Die Festpreise ermöglichen leichte Kalkulierungen und im oberen Kapitalbereich hohe Renditen. Das Angebot ist ausgewogen und sehr gut auf private und erfahrene Trader ausgerichtet.

  • 1. Depoteröffnung
  • 2. Handelsangebot
  • 3. Handelsplattform
  • 4. Kosten und Gebühren
  • 5. Regulierung und Einlagensicherung
  • 6. Sicherheit
  • 7. Kundenservice

flatex Startseiteflatex ist ein deutscher Online-Broker mit Sitz in Frankfurt. 1999 als PRE.IPO AG gegründet benannte sich der Broker 2006 in seinen jetzigen Namen um und wurde 2012 in die Flatex Holding AG umfirmiert.

Bereits 2014 erfolgte eine weitere Umstrukturierung in die FinTech Group AG. In diesem Schritt übernahm flatex das Privatkundengeschäft und agiert als Anbieter von Bankprodukten weiter.

Trotz des bereits zur Gründungszeit stark umkämpften Marktes konnte sich flatex zu einem Marktführer im deutschsprachigen Raum etablieren und hat seitdem sein Angebot an Finanzprodukten kontinuierlich ausgebaut. Kerngeschäft ist und bleibt dabei das Wertpapierdepot.

Welche Möglichkeiten es bietet und inwieweit es sich von der Konkurrenz abhebt, klären wir in unserer umfangreichen flatex Depot Review.

flatex Broker im Überblick

Der Online Broker bietet günstige Konditionen und eine Vielzahl an Handelsplattformen für mobile und stationäre Endgeräte. Das Angebot an Wertpapieren ist sehr groß, zusätzlich werden Finanzprodukt wie ein einfacher Kredit bis 100.000 EUR, ein PolicenKredit oder ein Kinderdepot angeboten.

Und über Premium-Partner kommen Kunden in den Genuss vieler vergünstigter Produkte. Daneben bietet der Broker über wikifolio eigene Portfolios, die Sie via Copy Trading einfach in Ihr Depot übernehmen können.

Wichtige Eigenschaften und Besonderheiten:

  • Depotführung: kostenlos
  • Orderkosten: 3,80 EUR bzw. 5,90 EUR
  • Börsenplätze: 11 deutsche Börsen, sowie in Europa, USA und Kanada
  • Handelbare Wertpapiere: Aktien, Fonds, ETFs, ETPs, CFDs, Zertifikate, Optionsscheine und Devisen
  • Sparpläne: Fonds- und ETF
  • Mindesteinlage: nein
  • Bonusprogramm: Neukundenaktion mit vergünstigten Ordergebühren und Cashback
  • Beratung und Vermögensverwaltung: nein
  • Depot für Minderjährige: ja
  • Negativzins: -0,40%
  • Sitz: Frankfurt am Main
  • Regulierung durch: BaFin
  • Einlagensicherung: 100.000 EUR

Für wen ist flatex geeignet?

Der Fokus liegt klar bei den Privatanlegern. Das Angebot richtet sich hauptsächlich an aktive, erfahrene Trader, die eigenverantwortlich handeln. Gänzlich unerfahrene Trader und Investoren werden nur schwer mit flatex zurechtkommen. Zwar vermittelt der deutsche Broker in seiner Akademie alles notwendige Wissen, doch das Interface und der Funktionsumfang erfordern ein Basis-Hintergrundwissen.

Das Gebührenmodell mit den fixen Orderpreisen eignet sich eher weniger für Kleinanleger. Wollen Sie nur kleine Summen investieren, sind volumenabhängige Gebühren für Sie kostengünstiger. Je höher das eingesetzte Kapital ist, desto günstiger werden im Verhältnis die Orderkosten.

Wie seriös ist flatex?

flatex kann grundsätzlich als vertrauenswürdig bezeichnet werden. Der Online-Broker mit Sitz in Deutschland wird durch die BaFin beaufsichtigt. Hohe IT-Sicherheitsstandards sorgen für ausreichend Schutz Ihrer Daten. Die Preise sind transparent und jederzeit im Preis-Leistungsverzeichnis einsehbar.

Und die große Auswahl an Plattformen mit vielen Funktionen und Tools ermöglichen Ihnen jederzeit und von überall Zugriff auf Ihr Depot und die Handelsplätze.

1. DEPOTERÖFFNUNG

Die Depoteröffnung ist bei flatex ohne große Hürden und in wenigen Tagen erledigt. Das Depot des deutschen Brokers steht allen – also auch Personen mit Wohnsitz im Ausland – zur Verfügung. Was es weiterhin zu beachten gilt, erläutern wir Ihnen im Folgenden kurz.

Mindestanforderungen

Um überhaupt mit Wertpapieren handeln zu können, müssen Sie sich in eine Risikoklasse einstufen lassen. Nur auf dieser Grundlage kann flatex Ihnen bestimmt Assetklassen anbieten oder aufgrund des zu hohen Risikos verweigern. Grundlage hierfür ist der gesetzliche Anlegerschutz.

Weitere Mindestanforderungen gibt es nicht, außer dass Sie voll geschäftsfähig und mindestens 18 Jahre alt sind.

Mindesteinlage

Eine Mindesteinlage wird nicht gefordert, weder für das Cash-Konto, noch für das CFD- oder Forex-Konto. Allerdings empfiehlt flatex eine Einlage von mindestens 1.000 EUR für den CFD-Handel.

Demokonto

  • Für den CFD-Handel steht Ihnen ein 14-tägiges kostenloses CFD-Demokonto mit 50.000 EUR fiktivem Geld zur Verfügung. Hier können Sie nicht nur alle Funktionen in Ruhe testen, sondern erhalten auch Zugriff auf wichtige Chartanalysen und eine Watchlist. Aus dieser können Sie mit nur einem Klick Trades eröffnen. Das Interface kann ganz nach Ihren Vorstellungen gestaltet werden, indem Sie einzelne Module beliebig anzeigen lassen können.
  • Ähnlich verhält es sich mit dem Forex-Demokonto, welches Ihnen ebenfalls 14 Tage zur Verfügung steht. Testen Sie den MetaTrader 4 und all seine Funktionen und entwickeln Sie ein Gefühl für den Forex-Handel.
  • Die Trading-Software flatex trader 2.0 können Sie ebenfalls kostenlos testen – sogar ganze 4 Wochen. Laden Sie sich einfach die Software herunter und registrieren Sie sich für die Testphase. Die Software könne Sie allerdings nur mit einem bereits bestehenden flatex Depot testen.

Depoteröffnungsprozess

flatex StartseiteDie Depoteröffnung gestaltet sich bei flatex ebenso einfach wie bei den meisten anderen Online Brokern auch.

Nutzen Sie hierfür einfach das Online-Formular und geben alle notwendigen Daten zu Ihrer Person, Ihrem Wohnsitz und Ihrer steuerlichen Veranlagung an. Das Wertpapierdepot kann auf Wunsch als Gemeinschaftsdepot eröffnet werden.

Im Anschluss können Sie sich über das PostIdent- oder Video-Ident-Verfahren legitimieren. Sie erhalten dann einige Tage später Ihre neuen Konto- und Zugangsdaten per Post und schon können Sie mit dem Traden loslegen.

Willkommensbonus: 3,80 EUR Flat + Cashback

Aktuelle Neukundenaktion: Neukunden bei flatex können von sehr günstigen Handelsgebühren profitieren. Die Neukundenaktion läuft bis zum 31.10.2019 und ermöglicht Ihnen, ein halbes Jahr für nur 3,80 EUR zu handeln. Zudem können Sie sich 200 EUR Cashback sichern.

Voraussetzung dafür ist, dass Sie in den letzten 6 Monaten kein Kunde bei flatex waren, es sich nicht um ein Kinder- oder Firmendepot handelt und Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Es gibt noch die weitere Einschränkung, dass die günstigen Ordergebühren nur Trades an deutschen Börsen, Xetra und außerbörslichen Handelsplätzen betreffen.

Sind Sie bereits Kunde, können Sie zusätzlich vom Kunden-werben-Kunden-Programm profitieren. Tragen Sie dazu einfach im Kundeninterface unter „Service“ und „Kundenwerbung“ die E-Mail-Adresse des Angeworbenen ein. Sobald dieser seinen ersten Trade im außerbörslichen Direkthandel ausgeführt hat, erhalten Sie 5 Free-Trades.

Depotwechsel zu flatex

Der Depotwechsel bzw. der Depotübertrag ist sehr einfach gestaltet. Füllen Sie das Formular, welches Sie unter „Formulare“ auf der Website finden, vollständig aus und senden es der flatex Bank AG zu. Sind Sie noch kein Kunde bei flatex, müssen Sie vorher ein Depot eröffnen. Alle weiteren Schritte werden vom neuen Online-Broker übernommen.

Anleitung: Erste Schritte mit dem flatex Broker

Besitzen Sie alle Zugangsdaten, können Sie nach dem ersten Login Kapital auf Ihr Cash-Konto überweisen. Die Sender- und Empfänger-Daten müssen dabei identisch sein. Für mehr Sicherheit sollten Sie zudem nach dem ersten Login Ihre zugesendeten Login- und Trading-Passwörter ändern.

Anders als bei den meisten anderen Online-Brokern wird Ihre Risikoklasse erst hier abgefragt – und nicht bereits über das Anmeldeformular. Nun steht einem erfolgreichen Trading nichts mehr im Wege.

Schulungsvideos zur WebFiliale stellen das Interface vor und erläutern die wichtigsten Funktionen.

2. HANDELSANGEBOT

Über flatex sind einzelne Wertpapiere und komplexe Finanzprodukte handelbar:

  • Aktien
  • Fonds
  • ETFs
  • Optionsscheine
  • Zertifikate
  • CFDs
  • Forex

Gehandelt werden kann an digitalen und Parkettbörsen sowie an außerbörslichen Handelsplätzen aus Deutschland, Europa, Kanada und den USA.

Flatex kooperiert mit einer Reihe von Partnern, die je nach Vergünstigungen in drei Kategorien eingeteilt werden:

  1. Silber-Partner: Vontobel, BNP Paribas und HSBC
  2. Gold-Partner: Goldman Sachs, Deutsche Bank und UBS
  3. Platin-Partner: Morgan Stanley

Der Online-Broker besitzt Deutschlands größtes Angebot an Hebelprodukten. So können Sie CFDs auf folgende Basiswerte handeln:

  • Aktien
  • Indizes und Mini-Indizes
  • Zinsen
  • Rohstoffe
  • Währungen

Die Margin zwischen 3,33 und 2 % sowie einem Hebel zwischen 5 und 30. Es gibt keine festen Spreads, diese variieren je nach Handelsphasen. Market-Maker für den CFD-Handel ist die Commerzbank AG.

Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum lassen sich zwar nicht direkt handeln, dafür steht Ihnen aber der Handel mit einem Bitcoin-Zertifikat zur Verfügung.

Auch das Angebot an langfristigen Geldanlagen ist groß. Es bietet sich Ihnen eine Auswahl an ETF- und Fondssparpläne mit niedrigen Verwaltungsgebühren, davon sind über 350 ETF-Sparpläne sogar für 0 EUR erhältlich. Daneben können Sie diverse Tages- und Festgeldangebote über den Partner ZINSPILOT nutzen und von den Top-Zinsen vieler europäischer Banken profitieren.

3. HANDELSPLATTFORM

  • flatex WebFiliale: Der Online Brokerage flatex WebFiliale ist der Grundbaustein für den Wertpapierhandel. Hier finden Sie alle notwendigen Funktionen in einem übersichtlichen Interface. Zudem können Sie alle Depot- und Kontofunktionen zentral ansteuern.
  • flatex trader 2.0: Die eigene Handelsplattform flatex trader 2.0 bietet hingegen umfangreichere Tools und Funktionen und richtet sich hauptsächlich an professionelle Trader. Sie unterstützt Sie im Wertpapierhandel, etwa durch Realtime-Kurse.
  • Guidants: Guidants ist eine zusätzliche Plattform, die wie eine Informations-Sammelstelle fungiert. Hierrüber haben Sie Zugriff auf Kursdaten und Statistiken, Nachrichten, Analysetools und Social Trading Funktionen. Sie können sich also mit anderen Nutzern und Experten über Kursentwicklungen austauschen und tiefgreifende Marktanalysen durchführen.
  • flatex-App: Auch über die eigene flatex-App können Sie am Börsengeschehen teilnehmen. Sie erhalten Einblick auf alle Realtime-Kurse und können sofort auf Marktbewegungen reagieren – ganz bequem von unterwegs.
  • MetaTrader 4: Der Forex-Handel ist über den MetaTrader 4 und die CFD-Plattform möglich. MetaTrader können Sie über flatex gänzlich kostenlos nutzen. Der CFD-Handel ist im MetaTrader 4 vollintegriert, eine eigene Plattform wird dafür nicht benötigt.

Fremde Plattformen wie professionelle Orderprogramme werden strikt abgelehnt. Insbesondere beim Intraday-Handel können solche Orders abgelehnt oder zu regulären Preisen gehandelt werden.

4. KOSTEN UND GEBÜHREN

Flatex ist ein günstiger Online Broker, jedoch ist seine Gebührenstruktur etwas unübersichtlich – obwohl die eigenen Gebühren immer nur 5,90 bzw. 15,90 EUR betragen. Die Festpreise (Flatfee) für den Wertpapierhandel an deutschen und internationalen Börsen und dem außerbörslichen Direkthandel machen das Trading kalkulierbarer. Über die Kooperation mit Morgan Stanley ist sogar der gebührenfreie Handel möglich.

Verwaltung

Das flatex Depot ist kostenloses, allerdings werden Verwahrgebühren für ADR’s/GDR’s und XETRA Gold verlangt. Jahressteuerbescheinigung und Verlustbescheinigung sind kostenlos, Zweitschriften sowie die Anfertigung einer Vermögensübersicht, der Ticketservice für die Hauptversammlung im Inland und der Papierhafte Dokumentenversand kosten jedoch 5,90 EUR.

Erträgnisaufstellungen werden mit 15,90 EUR je Exemplar vergütet. Daneben wird eine Gebühr auf Dividendengutschriften in Höhe von 5,90 EUR verlangt.

Ein- und Auszahlungen

Ein- und Auszahlungen sind bei flatex nur in Form normaler Überweisungen möglich. Andere Zahlungsmethoden etwa über PayPal oder Skrill werden nicht unterstützt. Alle Ein- und Auszahlungen sind kostenlos.

Anders verhält es sich allerdings, wenn Sie ausländische Währungen einzahlen oder zu einem ausländischen Konto überweisen wollen. Dann werden Gebühren für die Umrechnung sowie mögliche Gebühren der ausländischen Bank fällig.

Zahlungsverkehr

Das Cash-Konto sowie die Fremdwährungskonten sind kostenfrei, es werden keine Depotführungsgebühren erhoben. Allerdings können weitere Auslagen und Nebenkosten anfallen, etwa Porto, Steuern oder Courtagen.

  • Überweisungen im Inland und den EU-Mitgliedsstaaten sind immer kostenlos, sofern Sie die Überweisungen selbst online beauftragen. Über das Call-Center beauftragte Überweisungen werden mit 5,90 EUR berechnet.
  • Auslandsüberweisungen und Inlandsüberweisungen in Fremdwährungen kosten 15,90 EUR, Auslandsschecks, PRIOR1 und Rückrufe werden mit 5,90 EUR belastet.
  • Es kann für kurzfristige Kursschwankungen praktisch sein, birgt aber auch ein hohes finanzielles Risiko: flatex gewährt auf alle Cash-Konten einen Dispo mit einem noch moderaten Zinssatz von 7,9 %. Auf bewilligte Kredite wird immer ein Zinssatz von aktuell 4,9 % erhoben.
  • Inländische Kapitaltransaktionen sind gratis. Für ausländische Transaktionen wird eine Gebühr von 5,90 EUR für die Dividendenauszahlung verlangt. Die Provision je Transaktion und je Ertragsausschüttung bei Fonds und ETFs sind dagegen kostenlos.

Ihr Cash-Konto ist leider kein Multiwährungskonto. Für jede Fremdwährung müssen Sie daher ein separates Fremdwährungskonto eröffnen, für das negative Guthabenzinsen (aktuell 0,4%) anfallen.

Auch für den CFD-Handel werden keine gesonderten Ansprüche gestellt außer, dass das flatex Cash-Konto die geforderte Margin bedienen kann.

Wertpapierhandel

Der Name Flatex ist Programm: Er setzt sich aus den Worten „Flat“ und „Execution“ zusammen, sprich, Kunden zahlen eine fixe Ordergebühr gänzlich unabhängig vom Ordervolumen. Dennoch kann man bei der etwas verworrenen Gebührenstruktur nicht – wie flatex selbst – von Discounterpreisen sprechen. Bei den Orderkosten muss zwischen den Orderarten unterschieden werden:

A. Börsenhandel

Regulär werden 5,90 EUR plus Fremdkosten (Börsenentgelte) verlangt. Über die Neukundenaktion müssen Sie ein halbes Jahr lang sogar nur 3,80 EUR je Trade zahlen. Hinzu kommen Fremdkosten bzw. Börsenentgelte, diese werden jedoch vom jeweiligen Handelsplatz bestimmt und an den Kunden weitergereicht. Die zusätzlichen Kosten liegen zwischen 0,85 EUR und 12,70 EUR je Order. Dies gilt allerdings nur für deutsche Börsen. Für Orders an den ausländischen Börsen werden 15,90 EUR verlangt.

B. Außerbörslicher Handel

Hier wird eine Provision von 5,90 EUR behalten. Weitere Kosten fallen nicht an.

C. Anlagezertifikate & Hebelprodukte

Hebelprodukte werden ausschließlich außerbörslich gehandelt. Die Gebühren sind dabei abhängig vom Premiumpartner sowie von der Orderhöhe. Bei Platin-Partnern kosten Orders 0,00 bzw. 5,90 EUR, bei Gold-Partnern 1,90 bzw. 5,90 EUR, bei Silber-Partnern 3,90 bzw. 5,90 EUR, beim sonstigen Handel sowie über Frankfurt Zertifikate, Stuttgart oder gettex 5,90 bzw. 15,90 EUR.

D. Investmentanteile

Fonds– und ETF-Sparpläne kosten 1,50 EUR je Ausführung, einige Sparpläne erhalten Sie aber bereits ab 0 EUR. Reine ETFs schlagen mit 5,90 EUR zu Buche. Doch Sie können von einem 50% Agio-Rabatt auf viele Fonds der Fondsgesellschaften profitieren.

Über flatex select können Sie ausgewählte Wertpapiere sogar kostenlos handeln. Und alle dazugehörigen Realtimekurse sind anders als bei vielen anderen Anbietern kostenlos. Allerdings ist die Anzahl an Realtime-Kursen auf 50 für Neukunden bzw. 25 für Bestandskunden beschränkt und jede weitere Realtime-Kursabfrage kostet je 0,01 EUR.

Die Erteilung einer Limit-Order, Änderungen und Streichungen von Orders sind ebenfalls kostenlos.

Eine Sonderstellung nimmt der Forex-Handel ein. Hier werden weder Ordergebühren noch Transaktionskosten verlangt.

Negativzins

Ärgerlich ist der negative Guthabenzins von -0,40 %, der für alle Kunden ab dem ersten Euro gilt (auch für CFD- und Forex-Transferkonten).

Kredit

Sollten Sie zusätzliches Geld benötigen, können Sie über flatex zwei Kreditvarianten nutzen: Den Lombard– und den Policen-Kredit.

5. REGULIERUNG UND EINLAGENSICHERUNG

Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die deutsche BaFin. Alle Kundeneinlagen werden von der depotführenden Bank FinTech Group Bank verwaltet. Dadurch sind alle Einlagen über die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken bis zu einer Höhe von 100.000 EUR je Kunde gesichert.

Darüber hinaus existiert ein Anspruch auf Herausgabe von Wertpapieren. Der Entschädigungsanspruch liegt dabei bei 90% der Verbindlichkeiten, maximal jedoch 20.000 EUR.

6. SICHERHEIT

Daten und Gelder sind bei flatex sehr gut geschützt. Für die sichere Nutzung des Internetangebots sind alle relevanten Seiten SSL-verschlüsselt. Über die flateXSecure-App bietet sich Ihnen ein sehr sicheres Authentifizierungsverfahren. Doch auch das veraltete TAN-System mit der TAN-Liste kann noch genutzt werden. Aber es stehen auch alle weiteren Alternativen wie die smsTAN bereit. Und mit dem Session-Passwort können Sie mit nur einer TAN mehrere Transaktionen durchführen.

7. KUNDENSERVICE

Der Kundensupport steht Ihnen in Form einer kostenlosen Hotline, einem Live-Chat und via E-Mail zur Verfügung. Die Geschäftszeiten sind Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 22:00 Uhr. Die Mitarbeiter sind freundlich und können die meisten Anfragen in wenigen Stunden beantworten. Spezifische Anliegen können aber auch mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Häufige Fragen werden in einer umfangreichen FAQ umfassend beantwortet. Im Formular-Center finden Sie alle notwendigen Unterlagen im PDF-Format. Etwa die Anträge für den Depotübertrag, den Freistellungsauftrag oder für die Wertlosausbuchung. Doch auch allgemeine Informationen wie AGB oder das Preis-Leistungs-Verzeichnis sind hier aufgeführt.

Flatex verschickt regelmäßig einen Newsletter mit den neuesten Informationen zur aktuellen Marktentwicklung, neuen Produkten und Aktionen. Analysen von Experten runden den Informationsgehalt ab. Zusätzlich können Sie sich für SMS-Push-Nachrichten anmelden. Dadurch erhalten Sie wichtige Tradingsignale schnell auf Ihr Handy.

Weitere kritische Punkte

Steuern und Freistellungsauftrag

Da es sich um einen deutschen Broker handelt, wird die Abgeltungssteuer automatisch abgeführt. Alle steuerrelevanten Transaktionen werden noch am jeweiligen Tag verrechnet und dokumentiert, was Sie unter „Steuerbuchung“ in Ihrer Web-Filiale nachvollziehen können. Anfang des nächsten Jahres erhalten Sie Ihre Jahressteuerbescheinigung.

Den Freistellungsantrag können Sie ganz bequem in Ihrem Kundenbereich online beauftragen. Alternativ steht Ihnen ein entsprechendes Formular zur Verfügung. Den aktuellen Freisteller können Sie in Ihrer Web-Filiale einsehen.

Sofern Sie keine Verlustbescheinigung beantragen, werden alle Verluste in das Folgejahr übertragen und mit zukünftigen Gewinnen verrechnet. Den Antrag können Sie bis zum 15.12 eines Jahres stellen. Es wird dabei zwischen der Bescheinigung über Aktienverluste und über sonstige Verluste (bei Optionsscheinen, Zertifikaten, Fonds etc.) unterschieden.

Wissen

Flatex bietet mit seiner Akademie ein großes Wissensangebot rund um alle Tradingthemen. Alle Informationen werden professionell aber dennoch verständlich dargestellt. Es gibt kostenlose Lernvideos zu allgemeinen Informationen zum Wertpapierhandel und die flatex Handelsplattform. Live-Webinare vertiefen das Wissen zusätzlich. Die Lernvideos sind interaktiv und vermitteln Wissen zu einzelnen Produkten, Strategien und Analysetechniken.

Abgerundet wird das Angebot mit Expertenkommentaren und dem direkten Austausch mit Profi-Tradern. Neben den Webinaren finden sich in der flatex Akademie auch eine eBook-Schulung und kommentierte Marktupdates.

flatex als Testsieger

Der Online-Broker konnte immer wieder als Testsieger bei diversen Portalen und Magazinen hervorstechen. So ist flatex 2018 Testsieger im Direktbanken Brokerage Vergleich von „Euro am Sonntag“.

flatex AuszeichnungenEbenfalls 2018 wurde der deutsche Broker vom Handelsblatt zum „besten Online Broker“ ausgezeichnet, und das zum 6. Mal in Folge. Auch die ETF-Sparpläne wurden ausgezeichnet – 2018 von Focus Money.

  • „Bester Online Broker“ (zum 6. Mal in Folge) – Handelsblatt 23.05.2018
  • „Direktbanken Brokerage – Testsieger“ – Euro am Sonntag, Ausgabe 31/2019
  • „TOP ETF-Sparpläne“ – Focus Money, Ausgabe 39/2018
  • „Top Online Broker“ – WirtschaftsWoche und Deutsches Kundeninstitut
  • „Fonds & Zertifikate Broker des Jahres 2017“ – broker-test.de
  • Mit flatex können Anleger „spektakulär sparen“ – Stiftung Warentest

Alternativen

Flatex ist einer der Marktführer im deutschsprachigen Raum und kann mit günstigen Konditionen punkten. Doch nicht immer passen die Handelsbedingungen zu Ihren Bedürfnissen. Dann sollten Sie sich die Angebote alternativer Broker im Depot Vergleich näher ansehen. Wir stellen Ihnen einige exemplarisch vor.

Besonders ärgerlich sind die Strafzinsen auf alle Einlagen. Seit der Einführung wirbt die Konkurrenz kräftig mit Kontomodellen ohne Negativzinsen, so etwa maxblue, ING oder die comdirect. Doch auch alle anderen Broker sind aktuell nicht an solchen Zinsmodellen interessiert.

Konzentrieren Sie sich nur auf CFD oder Devisenmärkte, können spezialisierte Anbieter wie der CFD Broker Plus500 oder der Forex Broker FXFlat eher geeignet sein. Plus500 etwa überzeugt mit niedrigen Spreads, dem derzeit besten Demokonto sowie keine Gebühren auf Ein- und Auszahlungen.

Wollen Sie hingegen an wesentlich mehr Börsen mitmischen oder suchen noch günstigere Orderkosten, kann DEGIRO eine echte Alternative sein. Hier erhalten Sie Zugriff auf über 40 Börsenplätze und Ordergebühren ab 2 EUR. LYNX Broker bietet sogar Zugriff auf über 100 Börsen weltweit.

Gesamtfazit

Der seriöse Broker flatex kann mit seinen günstigen Preisen und dem großen Angebot an Trading-Plattformen durchaus überzeugen. Private Anleger finden hier alle notwendigen Funktionen und Tools, um erfolgreich an deutschen und internationalen Börsen teilzunehmen. Insbesondere der CFD-Handel ist dabei sehr gut.

Positiv ist auch die kostenlose Nutzung von MetaTrader 4. Professionelle Trader bekommen damit ein Tool in die Hand, das fast keine Wünsche offen lässt.

Alles in allem rangiert flatex unter allen Brokern im oberen Mittelfeld. Es gibt hier und da Abstriche, wie etwa die geringe Auswahl an Börsenplätzen, die verhältnismäßig hohen Gebühren für Kleinanleger oder die immer wieder berichteten Softwareprobleme. Insgesamt kann flatex mit seinem ausgewogenen Angebot aber durchaus überzeugen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu flatex

1. Was ist flatex?

Flatex ist ein deutscher Online-Broker, der sich im deutschen Sprachraum als einer der Marktführer etablieren konnte und erfahrene Privatanleger anspricht. Das Handelsangebot reicht von Aktien, über ETFs und Optionsscheinen bis hin zu CFDs und Forex.

2. Wem gehört flatex?

Der Onlinebroker ist Teil der deutschen FinTech Group AG und ist dabei zuständig für das Privatkundengeschäft.

3. Wie funktioniert ein Depot bei flatex?

Nachdem Sie Ihr Wertpapierdepot eröffnet und alle Zugangsdaten erhalten haben, können Sie mit dem Trading beginnen. Über den Webbrowser, die Softwarelösungen oder die Trading-App erhalten Sie Zugriff auf Ihr Depot und alle Handelsfunktionen. Von hier aus können Sie Sparpläne einrichten oder Orders aufgeben.

4. Was kostet flatex?

Die Depotführung ist kostenlos, dennoch kommen einige zusätzliche Kosten durch Verwaltung und anderen Nebenkosten zustande. Jede Order an deutschen Börsen kostet seitens flatex 5,90 EUR, an ausländischen Börsen 15,90 EUR. Hinzu kommen Courtagen und andere Handelsplatzgebühren. Über diverse Premiumpartner von flatex können Sie einige Wertpapiere auch vergünstigt oder gänzlich kostenlos handeln.

5. Wie lange dauert es, ein Depot bei flatex zu eröffnen?

Das ist abhängig von den gewählten Ident-Verfahren und der Zuverlässigkeit der Post, sollte insgesamt aber nicht länger als 2 Wochen dauern.

6. Wie überweise ich Geld auf mein flatex Depot?

Dem Cash-Konto als Referenzkonto können Sie wie jedem anderen Geldkonto auch per Überweisung Geld einzahlen.

7. Wie sicher ist flatex?

Da der Online-Broker ein rein deutsches Finanzinstitut ist und dementsprechend dem deutschen Bankenrecht sowie der deutschen Aufsichtsbehörde BaFin unterliegt, kann flatex als sicher eingestuft werden. Zudem erhalten Sie sowohl ein Login- als auch ein Trading-Passwort, die Sie neben der Kundennummer und der TAN als persönliche Sicherheitsmerkmale erhalten. Das Login ist allerdings nur ein Zwei-Komponenten-Zugang.

8. Wie kann ich mein Depot zu flatex übertragen?

Zwar bietet flatex keinen Wechselservice an, stellt aber alle notwendigen Unterlagen auf seiner Website bereit. Füllen Sie einfach die Formulare aus und senden sie unterschrieben flatex Bank AG zu. Alle weiteren Schritte werden dann von den Banken durchgeführt.

9. Wie kann ich mein flatex Depot kündigen?

Da für das Depot keine Kündigungsfristen existieren, können Sie es jederzeit und ohne Angabe von Gründen kündigen. Die Depotkündigung muss in Schriftform erfolgen, es reicht dafür aber bereits eine E-Mail.

Für die Abwicklung bestimmt flatex eine angemessene Frist, etwa um einen Kredit zurückzuzahlen oder die Scheckvordrucke zurückzugeben. Alle noch offenen Positionen werden vom Broker selbstständig veräußert.


Sind Sie bereits Kunde bei flatex oder sind noch Fragen offen? Dann hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar und teilen Ihre Erfahrungen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.