eToro – Social Trading im Web 2.0

0 172
eToro Erfahrungen / Test 2019
80%

Kurzfazit: Die Handelsplattform eToro hat das Social Trading nicht nur am Markt etabliert, sondern konnte es über die Jahre für Privatanleger beinahe perfektionieren und mit dem neuen Konzept der CopyPortfolios sogar auf die nächste Stufe heben.

75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

  • 1. Kontoeröffnung
  • 2. Handelsangebot
  • 3. Handelsplattform
  • 4. Kosten & Gebühren
  • 5. Sicherheit
  • 6. Kundenservice

eToro StartseiteeToro ist der weltweit führende Anbieter für Social Trading und bietet das größte Trading-Netzwerk. Über die Jahre konnte sich der Broker immer breiter aufstellen.

Nicht nur hat eToro das Social Trading am Markt etabliert, sondern hat es mit seinem Portfolio-Algorithmus auf die nächste Stufe gehoben. Doch immer wieder hört man Aussagen über Fake-Accounts und Betrug bei eToro. Dies würde nicht dem eigenen Versprechen entsprechen, „das Social Trading in die Welt zu tragen“.

Was es damit auf sich hat und ob es sich für Sie lohnt, Ihr Geld bei diesem Trading-Anbieter zu investieren, klären wir in unserer ausführlichen eToro Review.

Risikohinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

eToro im Überblick

Mehr als 6 Millionen Trader aus über 140 Ländern nutzen laut eigener Aussage die CFD Plattform für Copy Trading. Gegründet wurde das Unternehmen 2007 und wächst seitdem kontinuierlich. So besitzt eToro aktuell Niederlassungen in 8 Städten rund um den Globus, etwa in Hong Kong, Gibraltar, Zypern oder den USA und wird dadurch von verschiedenen Aufsichtsbehörden reguliert.

Für wen eigenet sich eToro?

Für all jene, die eine Social-Media-Affinität mitbringen, ist die eToro Plattform perfekt geeignet. Wie in anderen sozialen Netzwerken können sich Trader und Investoren im Newsfeed untereinander austauschen, sich gegenseitig markieren, Beiträge und Updates zum eigenen Portfolio teilen und Push-Benachrichtigungen zu Tradern aus ihrer Watchlist erhalten. Doch auch ohne Social-Media-Hang können private Anleger und professionelle Trader die Plattform von eToro erfolgreich nutzen. Möglich macht das das simple und eingängige Interface, die niedrige Mindesteinzahlung sowie die verschiedenen Programme für sowohl kurzfristige als auch langfristige Handelsstrategien.

Wie seriös ist eToro?

Wie im unteren Abschnitt erwähnt, ist die Meinung zu eToro zwiespältig und die vermehrten Anschuldigungen zu den Unstimmigkeiten bei den Auszahlungen sollten zumindest im Hinterkopf behalten werden. Die Plattform selbst unterliegt der zypriotischen Finanzaufsicht, die BaFin hat demnach keine Ermächtigungen. Für die Top Trader selbst gilt dies überhaupt nicht. Sie werden weder reguliert noch müssen sie eine bestimmte berufliche Qualifikation nachweisen. Auch die Einlagensicherung ist recht niedrig. Trotz allem macht eToro einen seriösen Eindruck. Die niedrige Verlustrate von 66% kann dies untermauern.

1. DEPOTERÖFFNUNG

Demokonto

eToro bietet ein kostenloses Demokonto (auch ein CFD Demokonto). 100.000 USD werden hier dem Trader an die Hand gegeben, um einen ausführlichen eToro Test durchzuführen und neue Strategien zu entwickeln. Erfreulich ist, dass Sie in der Demoversion Real-Time-Aktien traden können.

Das eToro Demokonto ist allerdings nur mit einem richtigen Account nutzbar und steht damit externen Tradern und Interessierten nicht zur Verfügung. Weitere Bedingungen für die Nutzung existieren aber nicht. Es ist vollkommen kostenlos und unbegrenzt nutzbar.

Depoteröffnungsprozess

Die Depoteröffnung ist unkompliziert und schnell erledigt. Sie können sich bequem über Ihren Facebook oder Google Account anmelden. Oder Sie erstellen über eToro einen Account mit der Eingabe von Name, Benutzername, E-Mail und Telefonnummer. Leider sind die rechtlichen Dokumente, denen Sie vor der Einrichtung zustimmen müssen (Nutzungsbedingungen, Risikoaufklärung, Datenschutzrichtlinie und Cookie-Richtlinien), nur in Englisch verfügbar.

Zum Schluss sollten Sie sich noch über das PostIdent- oder VideoIdent-Verfahren verifizieren und eine Standard-Zahlungsmethode auswählen. Doch auch ohne Verifikation können Sie bereits über Ihren Account traden.

Mindesteinzahlung

Die Höhe der Mindesteinzahlung bemisst sich an der Region, dem Verifizierungsgrad, der Körperschaft und dem gewählten Investmentinstrument:

  • für private Nutzer mit Wohnsitz in Deutschland: 200 EUR
  • für nicht verifizierte Konten: bis zu 2.250 USD
  • für Unternehmenskonten: 10.000 USD

Der Mindestbetrag für Privatanleger ist verhältnismäßig niedrig, auch wenn einige wenige Konkurrenten nur 100 oder 50 EUR Mindesteinlage verlangen. Wesentlich teurer wird es für Sie, sollten Sie sich für CopyPortfolios interessieren. Hier können Sie nur mit mindestens 5.000 USD in die neuen Instrumente investieren.

2. HANDELSANGEBOT

Auf eToro können Sie in den unterschiedlichsten Märkten handeln und in tausend verschiedene Vermögenswerte investieren. Dabei bietet der Online Broker nicht nur CFDs, sondern Sie können auch direkt in Basiswerte investieren und diese über die Plattform auf Ihren eigenen Namen kaufen.

Märkte, in denen Sie mit Basiswerten und CFDs handeln können, sind:

  • Aktien (Netflix, Apple, Adidas)
  • ETFs
  • Kryptowährungen (Bitcoin, Ripple, Iota, Xrp)

Folgende Märkte werden bei eToro nur als CFDs gehandelt:

  • Rohstoffe (Gold, Weizen, Öl)
  • Devisen (USD/GBP, EUR/USD)
  • Indizes (USA30, UK100)

Funktionen

Funktional bietet eToro viele Möglichkeiten, um das Traden einfacher und angenehmer zu gestalten. So besitzen Sie ein ausführliches Profil mit Informationen zu Ihrem Feed, Ihren Statistiken, Ihrem Portfolio und Ihrem Chart. Ein vollständiges Profil ist besonders für Personen wichtig, die Follower für sich gewinnen wollen. Das Profil kann als öffentlich oder privat gesetzt werden, es liegt in Ihrer Hand, wie viele Informationen Sie über sich in der Community preisgeben.

Ein weiteres Social Media Element ist der Social Newsfeed. Er versorgt die Trader regelmäßig mit wichtigen Informationen, ist interaktiv und personalisiert. Je mehr Sie im Netzwerk aktiv sind, desto besser erkennt der Algorithmus Ihre Trading-Vorlieben und Strategien und passt den Newsfeed entsprechend an. Dabei wird Wissen aus anderen Sozialen Medien und Online-Trading übersichtlich zusammengefasst – angepasst an Ihre favorisierten Finanzinstrumente und Trader. Zudem können Sie über Ihren Newsfeed mit anderen Mitgliedern interagieren und sich offen austauschen. eToro ist auch in anderen sozialen Netzwerken aktiv. Aktuelle News und hilfreiche Videos sowie Echtzeit-Updates erhalten Sie so auch außerhalb der Trading Plattform. Über Telegram bleiben Sie zudem immer up-to-date, auch bei Serverausfällen.

Die Copy-Stop-Loss Funktion verhindert effektiv, dass Ihr Investment in einen anderen Trader über einen bestimmten Wert hinaus Geld verliert. Standardmäßig ist der Copy-Stop-Loss bei 60% des Kopierbetrages eingestellt, Sie können den Wert aber für jeden Top Trader manuell anpassen.

Verlustwahrscheinlichkeit

Insbesondere CFDs sind aufgrund der Hebelwirkung hochriskante Investmentinstrumente, die hohe Verluste mit sich bringen können. Doch das scheint bei eToro kaum ein Problem zu sein: Gerade einmal 66% aller Trader erleiden unter eToro Verluste. Diese Zahl mag für Einsteiger in das Social Trading hoch erscheinen, normal sind im CFD-Handel jedoch Verlustwerte zwischen 75% und 90%.

3. HANDELSPLATTFORM

Die Handelsplattform von eToro ist sowohl als browserbasierte Desktop-Version als auch als Android-App nutzbar. Das Interface ist sehr intuitiv gestaltet, alle Funktionen sind nach kurzer Zeit erfasst. Da alle Elemente selbsterklärend sind, finden sich auch Neueinsteiger schnell zurecht.

Funktionsweise

Über die Plattform können Trader und Investoren miteinander in Kontakt treten. Dabei nutzen sie die Schwarmintelligenz des großen Netzwerks, um erfolgreich in die verschiedenen Märkte zu investieren und ihre eigenen Fähigkeiten weiter auszubauen. eToro wird zwar vor allem mit seiner Social Trading Funktion beworben, doch sein Angebot ist weitaus komplexer. Sie können eigenständig als Privatanleger oder als professioneller Kunde Ihr Geld über die Trading Plattform investieren. Oder Sie schließen sich der Community an und nutzen die vielen Möglichkeiten zum Copy Trading. Vor allem hier ist eToro sehr differenziert aufgestellt und bietet für jede Vorliebe das passende Trading-Produkt, die wir Ihnen kurz vorstellen wollen.

Copy Trader

In diesem Programm suchen Sie sich als Investor erfolgreiche Trader aus, denen Sie einen Teil Ihres eingezahlten Vermögens zur Verwaltung zur Verfügung stellen. Für die Suche nach den passenden Top Tradern stehen Ihnen nun zwei Möglichkeiten bereit:

  1. „Empfehlungen des Herausgebers“ stellt all jene Popular Investors vor, die kürzlich erfolgreiche oder interessante Orders abgeschlossen haben.
  2. Das „Open Book“ stellt Ihnen eine umfangreiche Suchfunktion zur Verfügung.

Sie können nun über viele Filter-Parameter die für Sie geeignete Top Trader herausfiltern. Einige Parameter sind etwa

  • Name
  • Risiko-Score
  • Gewinn/Verlust (absolut und prozentual)
  • Standort
  • Gehandelte Produkte

Bis zu 100 Top Tradern können Sie so folgen und deren Handelsaktionen in Ihrem Portfolio kopieren.

Popular Investor

Dieses Programm dient dem Zweck, das Trader-Investor-Netzwerk weiter zu stärken und ist für Top Trader die beste Anlaufstelle. Erfolgreiche Trader werden bei diesem Programm für ihre Follower-Anzahl belohnt. Je mehr Follower sie für sich begeistern können, desto höher fällt die Gewinnausschüttung aus. Die Zahlung erfolgt zusätzlich zum Gewinn und kann bis zu 2% des verwalteten Vermögens ausmachen. Das Popular Investor Programm von eToro bietet neben der zusätzlichen Bezahlung einige weitere Vorteile wie gebührenfreie Abhebungen, ein Abo der Financial Times und detailliertere Daten.

Für mehr Transparenz und Qualitätssicherung besteht das Popular Investor Programm aus 4 Stufen, die unterschiedliche Anforderungen und Vergütungen mit sich bringen. Wollen Sie sich für das Popular Investor Programm bewerben, so benötigen Sie als Top Trader in der untersten Stufe mindestens einen Follower, 500 USD Eigenkapital und 200 USD verwaltetes Kapital. Für einen Stufenaufstieg müssen Sie zudem mindestens zwei Monate in Ihrer aktuellen Stufe aktiv traden und die Voraussetzungen der nächsten Stufe erfüllen.

CopyPortfolios

Dies ist eine interessante Bündelung aus dem Copy Trader und dem Popular Investor Programm. Hier bestimmen KIs, welche Top Trader oder Vermögenswerte zu einer Strategie gebündelt und in einem Portfolio gehandelt werden können. Diese durch maschinelles Lernen erstellten Portfolios sind thematische Investmentprodukte, die auf einzelne Personen oder Personenkreise zugeschnitten sind. Möglich sind demnach „Top Trader Portfolios“, die Trader mit den besten und nachhaltigsten Wertentwicklungen bündeln, sowie „Market Portfolios“, die CFDs, Rohstoffe oder ETFs zu einer Strategie zusammenfassen.

Die CopyPortfolios von eToro sollen langfristig das Risiko zu minimieren und größeres Wachstum zu ermöglichen. Sie sind folglich eher mittel- bis langfristige Investmentinstrumente und eignen sich weniger für kurzfristige, risikobehaftete Tradingstrategien.

4. KOSTEN UND GEBÜHREN

Ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Wahl des richtigen Brokers sind die anfallenden Gebühren und mögliche Vergütungen. Sie sollten die eToro Kosten vor der Wahl genau betrachten, um später keine böse Überraschung zu erleben.

Ein- und Auszahlungen

Ein großer Pluspunkt ist die große Auswahl an verschiedenen Zahlungsmethoden, die eToro unterstützt. Aktuell können 9 Varianten genutzt werden, darunter PayPal, Kreditkarte, Skrill, klassische Überweisung oder China Union Pay.

Die Einzahlung ist vollkommen unkompliziert über den eToro Account möglich. Unter „Geld einzahlen“ können der gewünschte Betrag und die Zahlungsmethode gewählt werden. Der Mindestbetrag für Einzahlungen neben der Ersteinzahlung liegt bei 50 USD, für Banküberweisungen sogar bei 500 USD. Für alle Auszahlungen erhebt eToro eine Gebühr in Höhe von 25 EUR. Diese sind aber erst ab einem Wert von 50 USD möglich.

Zahlungen von sowie Auszahlungen zu Drittparteien sind nicht möglich. Sie können nur Zahlungen auf Konten tätigen, die auch auf Ihren Namen registriert sind. Eine Möglichkeit ist allerdings die Einrichtung eines Gemeinschaftskontos beim Social Trading Anbieter, welches mit dem gemeinsamen Geldkonto eingerichtet werden muss.

Beachten Sie, dass die Trading-Konten unter eToro nur in USD geführt werden. Alle Einzahlungen werden dementsprechend zum aktuellen Wechselkurs umgerechnet. Hierbei fällt eine Umrechnungsgebühr an, die von der ausgehenden Währung abhängig ist.

Spreads und Tradekosten

Wie fast alle anderen Social Trading Plattformen auch finanziert sich eToro hauptsächlich über die Spreads, also die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufswert. Diese Spreads sind relativ hoch, so liegt der Spread für Öl bei 5 Pips, für GBP/USD bei 5 Pips und für GER30 bei 200 Pips. Für CFDs und ETFs behält eToro 0,09% des Spreads als Gebühr ein. Und der Aktien- und ETF-Handel ist provisionsfrei und beinhaltet keine Management-, Ticket- oder Rollovergebühren. Weitere Handelsgebühren werden nicht erhoben.

Ein wichtiger Kostenfaktor beim Traden ist allerdings die Trade-Mindestgröße. Sie können andere Trader nur ab einem Investitionsbetrag von 200 USD kopieren. CopyPortfolios lassen sich sogar erst ab 5.000 USD handeln.

Im CFD-Handel kommt noch die standardmäßige Übernachtfinanzierung hinzu. Diese ist für jeden Markt unterschiedlich und wird stets neu berechnet. Bei Aktien CFDs und ETFs gelten etwa:

  • Kauf-Position: 6,4% + LIBOR Zinssatz
  • Verkauf-Position: 2,9% + LIBOR Zinssatz

Weitere Gebühren

Im Gegensatz zu vielen anderen Social Trading Plattformen erhebt eToro keine Followergebühren. Es fallen somit keine zusätzlichen Kosten an, wenn Sie andere Trader kopieren. Allerdings wird eine Inaktivitätsgebühr erhoben, wenn Sie sich innerhalb von 12 Monaten nicht anmelden. Dann wird vom verfügbaren Kontostand monatlich 10 USD einbehalten. Angenehm ist die Tatsache, dass die Inaktivitätsgebühr von eToro nur das verfügbare Kapital angreift und zur Deckung keine offenen Positionen geschlossen werden.

Steuern

Wie bei allen Kapitalerträgen fällt für Ihre Gewinne die Abgeltungssteuer in Höhe von 25% zzgl. Soli und eventuell Kirchensteuer an. Da eToro (Europe) Ltd. In Zypern ansässig ist, führt der Broker die Abgeltungssteuer nicht automatisch ab. Dies müssen die Trader selbst in Ihrer Steuererklärung vornehmen. Zwar unterstützt sie eToro dabei nicht mit einem vorgefertigten Dokument, doch Sie finden die Kontoauszüge zu allen Orders in Ihrem Kundenkonto.

5. REGULIERUNG UND EINLAGENSICHERUNG

Regulierung

eToro unterhält mehrere Niederlassungen weltweit und wird somit von verschiedenen Aufsichtsbehörden reguliert. Für den europäischen Markt ist die eToro (Europe) Ltd. mit Sitz in Zypern zuständig. Dadurch unterliegt der europäische Ableger der CySEC sowie der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID).

Einlagensicherung

eToro leitet bei Bedarf Vorsichtsmaßnahmen ein, um Kundengelder jederzeit zu sichern. Zudem sind alle Gelder über den eigenen Einlagensicherungsfond bis zu einem Betrag von 20.000 je Kunde (und nicht je Account) gesichert. Für den europäischen Raum ist dies recht niedrig, die Regel sind 100.000 EUR Einlagensicherung.

6. SICHERHEIT

Bereits in der eigenen Software wird das Kapital getrennt vom CopyTrader in der eToro Wallet aufbewahrt. Kundengelder werden durch eToro separat in europäischen Tier-1-Banken gehalten und sind so getrennt vom Geschäftskonto. Zudem unterliegt die eigene Software sehr hohen Sicherheitsstandards, die Spionage und Hackerangriffe vermeiden sollen.

7. KUNDENSERVICE

Bei Fragen oder Problemen steht Ihnen der Kundensupport über Live-Chat, Hotline, E-Mail und Skype zur Verfügung. Der Live-Chat und das Ticket-System sind von Montag bis Freitag 24 Stunden am Tag erreichbar. Sollte die Website einmal down sein, können Sie sich auch über die externen Plattformen wie Facebook oder Twitter mit einem Mitarbeiter in Verbindung setzen.

Daneben bietet eToro ein umfangreiches Hilfe-Center mit 10 einzelnen Themenbereichen wie

  • Ausbildung
  • Community
  • Mein Konto
  • Traden und Investieren
  • Fehlerbehebung

Für noch mehr Wissen steht Ihnen die hauseigene Trading Akademie zur Verfügung. Hier finden Sie kostenlose Lern- und Weiterbildungsmöglichkeiten wie

  • Live Webinare
  • Onlinekurse
  • Trading Videos

Sollten Sie eine Beschwerde einreichen wollen, steht Ihnen hierfür ein Online-Formular zur Verfügung. Ein großer Pluspunkt ist, dass Website und Support in 20 Sprachen erreichbar sind. Sprachbarrieren müssen Sie im Notfall daher nicht fürchten.

Alternativen

eToro bietet eigentlich alles, was Sie zum erfolgreichen Traden benötigen. Wenn Ihnen das Trading-Angebot dennoch nicht zusagt oder Sie durch die negative Kritik anderer User verunsichert sind, können Sie auch die interessanten Angebote der Konkurrenz nutzen.

Ayondo etwa ist im Social Trading Bereich ähnlich aufgestellt, konzentriert sich aber nur auf CFDs und besitzt ein wesentlich strengeres Stufenprogramm für Top Trader. Wikifolio hingegen ist eine echte Alternative zu den CopyPortfolios. Hier werden allerding keine Portfolios über die Plattform selbst kopiert, sondern Sie erwerben Zertifikate, die Sie an Ihren Broker zur Ausführung des Portfolios weiterreichen können.

Gesamtfazit

eToro hat mit einigen Schwächen zu kämpfen, diese sind aber vor allem in dem globalen Auftreten begründet. Die Trading-Plattform hat Kunden in über 140 Ländern, das gesamte Social Trading Netzwerk ist schlicht zu groß, um jeden Systemfehler sofort beheben zu können.

Doch das Konzept der Massen-Verknüpfung geht auf: die Verlustwahrscheinlichkeit von 66% ist unübertroffen niedrig, Handelsimpulse können weltweit sofort miteinander geteilt und erörtert werden oder man vertraut auf den jahrelangen Erfolg der Top Trader.

Zudem ist eToro einer der einzigen Copy Trading Broker, der nicht nur Daytrading attraktiv macht, sondern auch langfristige Investitionsinstrumente mit einem wesentlich niedrigeren Risiko anbietet. Da sind dann auch die relativ hohen Gebühren und Spreads zu verkraften.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu eToro

1. Was ist eToro?

Die Trading Plattform ist weltweiter Marktführer für das Social Trading mit 8 weltweiten Niederlassungen.

2. Wie funktioniert eToro?

Über die Trading Plattform können Sie entweder allein mit Basiswerten und CFDs handeln oder Sie vernetzen sich mit anderen Tradern in der globalen Community und profitieren so von der Erfahrung professioneller Trader. Sie können dabei bis zu 100 Tradern folgen und ihnen einen Teil Ihres eingezahlten Kapitals zur Verwaltung überlassen.

3. Was kostet eToro?

Die Nutzung selbst und das Folgen der Top Trader sind kostenlos, jedoch erhebt eToro diverse Gebühren und finanziert sich über die Spreads. So kostet jede Auszahlung 25 USD, Übernachtfinanzierungen liegen je nach Order zwischen 3 und 8 % und für eine einjährige Inaktivität zieht eToro monatlich 10 USD ein. Da die Plattform ausschließlich in USD handelt, werden alle Einzahlungen umgerechnet, wobei eine Umrechnungsgebühr einbehalten wird.

4. Wie hoch ist die Mindesteinlage bei eToro?

Die Höhe der Mindesteinlage bemisst sich an der Körperschaft. Privattrader können mit 200 USD beginnen, Institutionen hingegen müssen 10.000 USD erstmalig einzahlen.

5. Muss eine Software von eToro installiert werden?

Grundsätzlich nein, die Trading Plattform ist webbasiert und kann von Ihnen von jedem Browser aus erreicht werden. Daneben bietet eToro eine eigene Android-App, diese müssen Sie aus dem Playstore herunterladen und auf Ihrem Smartphone installieren.

6. Wie sicher ist eToro?

Die Gelder der Anleger sind über die eigene Einlagensicherung bis 20.000 EUR geschützt. Zudem gelten sehr hohe Standards für die Software, die auch regelmäßig durch externe Experten bewertet wird.

7. Wie kann ich mein eToro Konto löschen?

Vor der Kontoschließung müssen alle offenen Positionen geschlossen und das Guthaben auf das Referenzkonto überwiesen werden. Danach kann ein schriftlicher Antrag zur Kontolöschung eingereicht werden. Hierfür steht ein Kontaktformular auf der Website bereit.


eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die Investitionen in Aktien und Kryptowährungen sowie das Trading von CFD-Anlagen anbietet.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente. Wegen der Hebelwirkung tragen sie ein hohes Risiko, Geld schnell zu verlieren. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Deshalb eignen sich Kryptowährungen nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Mitteilung stellt keine Anlageberatung dar.


Sind Sie bereits Kunde bei eToro oder sind noch Fragen offen? Dann hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar und teilen Ihre Erfahrungen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.